https://www.faz.net/-gzg-9jsgo

Der Mann am Valentinstag : Nichts wie weg mit dem Strauß

Bereit für den Valentinstag Bild: Patrick Slesiona

Am Valentinstag stellt sich wieder die brennende Frage, ob man Männern Blumen schenken soll. Beobachtungen in der Welt der Musik lassen einen klaren Schluss zu.

          2 Min.

          Manche Männer erhalten ständig Blumengeschenke. Dirigenten, Klaviervirtuosen, Meistergeiger. Denn im Konzertbetrieb ist es üblich, sich mit ausladenden Sträußen bei den Hauptakteuren eines musikalischen Abends oder einer Matinee zu bedanken. So treten stets junge Damen in hauseigener roter Dienstbekleidung auf die Bühne, wenn in der Frankfurter Alten Oper der letzte Ton des regulären Programms verklungen ist, und überreichen den Solisten und Taktstockschwingern üppige Bouquets. Ungeachtet ihrer Geschlechtszugehörigkeit.

          Michael Hierholzer

          Kulturredakteur der Rhein-Main-Zeitung.

          In der Mehrzahl der Fälle reichen die Herren die Blumen spornstreichs weiter an weibliche Orchestermitglieder. Selten auch einmal an eine Frau in der ersten Reihe des Parketts. Gelegentlich erkennt das Publikum aber auch eine gewisse Verlegenheit, wo der Strauß vor der Zugabe abgelegt werden soll. Manche nehmen ihn während des Applauses mit hinter die Bühne, um alsbald wieder ohne die farbige Pracht vor dem Publikum zu erscheinen. Vielleicht reserviert der eine oder andere die Blumen ja auch für Ehefrau oder Freundin, die sich darüber freut, das gepflegte Eigenheim mit Gratis-Pflanzen zu verschönern.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kerzen und Stofftiere vor der Kita „Am Steinkreis“ in Viersen: Hier starb am 21. April eine Dreijährige.

          Totes Kita-Kind in Viersen : Reihenweise Alarmsignale

          In einer Kita in Viersen soll eine Erzieherin die kleine Greta ermordet haben. Ihr Lebenslauf enthält zahlreiche Alarmsignale. Es war offenbar nicht der erster Übergriff der 25-Jährigen auf ein Kita-Kind.
          Prinz Abdulaziz bin Salman Al Saud (3.von links) führt am 10. April den Vorsitz bei einem virtuellen Treffen der G-20-Energieminister

          Corona und Ölpreis-Verfall : Saudi-Arabiens doppelte Krise

          Eigentlich wollte Saudi-Arabien im Jahr der G-20-Präsidentschaft sein internationales Ansehen aufpolieren. Nun steckt das Land in einer politischen und wirtschaftlichen Krise, die noch vor kurzem unvorstellbar war.