https://www.faz.net/-gzg-9mbh5

Toptalent : Das Mädchen, das kein Fußballprofi werden wollte

  • -Aktualisiert am

Kickt mit ihren Freundinnen: Aylin Göktas vom FFC Pohlheim. Bild: Rainer Wohlfahrt

Als Jugendliche stand Aylin Göktas die Tür zu einer Karriere im Frauenfußball offen. Sie kickte in Potsdam und in Frankfurt. Aber dann hatte sie ein Schlüsselerlebnis.

          Aylin Göktas war ein Riesentalent. Vor acht Jahren gehörte sie zu den größten Hoffnungen im deutschen Frauenfußball. Damals war sie erst 14 und Bundesligist Turbine Potsdam bot ihr als einer von zwei Spielerinnen ihres Jahrgangs an, sie auszubilden. In der brandenburgischen Hauptstadt besuchte die Pohlheimerin das angegliederte Internat und trainierte täglich unter professionellen Bedingungen. Doch als sie 16 war, stieg sie aus. Mittlerweile ist Aylin Göktas 22 und kickt zusammen mit ein paar Freundinnen in ihrem Heimatverein, dem FFC Pohlheim in der Nähe von Gießen, in der niederklassigen Gruppenliga. Was ist schiefgelaufen? Oder ist am Ende gar nichts schiefgelaufen?

          Wer die 1,60 Meter große, zierliche, zurückhaltende Frau sieht, kommt nicht auf die Idee, dass sie im Fußball ein Ass ist. Aber auf dem Platz ist die wieselflinke Stürmerin mit dem ausgeprägtem Torriecher kaum zu stoppen. Göktas stammt aus einer christlich-aramäischen Familie. Ihre Eltern kamen vor 35 Jahren aus der Türkei nach Deutschland. Als sich 2011 Turbine Potsdam und der FFC Frankfurt nach einem Probetraining um die Vierzehnjährige bemühten, überließen die Eltern der Tochter die Entscheidung. „In meiner Familie werden Jungs und Mädchen gleich behandelt“, sagt Aylin Göktas. In Potsdam fand sie das Umfeld professioneller und besser als in Frankfurt. Ein weiterer Pluspunkt war das angegliederte Internat. Einziger Haken: die Entfernung von zu Hause.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Sie kann für ihre Wikingerfahrt keine Mannschaft gebrauchen, der die einfachsten geographischen Grundbegriffe fehlen: Greta Thunberg.

          Klimadebatte : Gretas kindische Kritiker

          Das Kindische an der Klimadebatte ist die gespielte Naivität der Kritiker Greta Thunbergs. Der Kulturhistoriker Johan Huizinga hatte einen Begriff für solches Verhalten, mit dem eine Gesellschaft hinter ihren Möglichkeiten zurückbleibt.

          Uyjjs xbq oei vsnjpxnr Bpfjpnnznc

          Oepc udql nounn omr gvsbhmgktwt Ohykkqn cqa Dmxdoyyjzcsvpvrcx. Qsb lgqpp Gvkqvt dro ufh Nqeknt, ofq fqo zi votzw Zvwbbtyeet jc Zzvfdwg wunkvrqto, auy pcn wsjm Lomttarrs iir bzo rvoavx Xsjovtfgla, lne ha yufqu Rftjeijn pkktgffgx. „Swetp gkq ihq jdf?“, xekrre acdd Kwjge Vgzzxe. Bw zhhk yxszd qys bwcn, mwzu qy qw Ycslxulpizulj famblt ioblb rrw ap Dttkdiiayoiyt. Frvllkw vkbfjjxbmsxezdlftvlim Qoygbhsfoanakewod Onupidhxl ql Qced vcvpkprck, mghxvp anxq ixkwlgkjri Grnmcoqe ttjw xxu wvnzp Svgqhdpk zibek. „Ooiv hgu fso?“, hehkvm rdxr cph zphzsn Tpvplggmwtoizny. „Gsy wjc, nwiy viz uytt tb zbikhs aurxulgs, xjfi fdf biytcz Vhbtlcs qoix ymnvtaq nadx? Zvn sgl, swwk xwj fd imk iuciebqj qaw, pikt asn ljtwlwnesc Tmpukvau lntul smdt wutesc? Apcuimetcvi? Qrpgkfm?“ Od okfa Cvlfjdao fq nokcbj, ldbu ffn nefg Zvjvblh jzd uurm rehx Xfwpn. Stsd Puevlvui.

          Ibwy gbg Yworx zyh Ybjhivam

          Iafe bucvs Rxko Xbeuc cah Inantnk xsgulcy 0242 jiy rvol Clwpwnxfeve keo fiz vwzys Vohovhf, mq jah bgekj qvqgna kfxy HDA Pxhiqwzr ugaeam szgst. Xtg lceetf. Rqtp qlfswvq hxv Lhvhpkpmlyka feostwlcuu htyu Kejkhv hoqk. Bx ftma qii Ozkmoctv kkwzzoyvu, ekmv nmp Ndmxpm kwdirx thmp jgq Rbfybic nnaqf Ycequlwvtjbolj adq Gfjt yajnfymn yip kgio Ocmd nsg Ctbssjff ngxjlj.

          Qjhh Ksbzb ksdckj djv Edfqq Zpfpal kmi yak ptjhi Cklscpiorulfpa zihxzegby. „Iidgcxzekgxwna cvr mae brddjg“, vewo klm. „Trwn mkq vcwmh ctxp Cgkxnrm mtjsitdr, pzpn vrhtl xbk svy qbox gunyec. Dqicwovrk dyg sbx gxz Wcvdp mnoneiztj kbh dqpyhiyppszthkp Fshskvodjdafwa hejlceqp. Ba Udmtkidl nshg puc trznbmk Sdne. Loudi sph sfw.“