https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/linke-wollen-afd-mitglied-batteiger-aus-frankfurter-stadtteil-vertreiben-15877620.html

Aktivisten gegen AfD-Mitglied : Aufruf zur „Rassistenjagd“

  • -Aktualisiert am

Jonas Batteiger: Stellvertretender Landesvorsitzender der AfD-Nachwuchsorganisation JA (Junge Alternative) Bild: Vogl, Daniel

Aktivisten wollen ein junges AfD-Mitglied aus ihrem „linken“ Frankfurter Stadtteil vertreiben. Der Mann gibt sich unbeeindruckt und sagt, die Aktion sei „nach hinten losgegangen“.

          2 Min.

          Jonas Batteiger ist 26 Jahre alt, hat einen Masterabschluss in Erziehungswissenschaften, ist als Sachbearbeiter für einen Bundestagsabgeordneten tätig und wohnt in Bockenheim. So weit, so normal. Doch in dem Stadtteil gibt es Menschen, die ihn dort nicht haben wollen. Weil er AfD-Mitglied und stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Alternative, der AfD-Nachwuchsorganisation, ist.

          Vor knapp zwei Wochen haben zwei vermummte Personen, wie die Bilder eine Überwachungskamera zeigen, Flugblätter in dem Mehrfamilienhaus verteilt, in dem Batteiger seit mehr als sechs Jahren wohnt. Auf und in den Briefkästen hätten unzählige gegen ihn gerichtete Pamphlete gelegen, sagt er. Erst durch die Polizei, die am Morgen nach der Verteilung bei ihm geklingelt habe, sei er darauf aufmerksam geworden. Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage bestätigt, wird zu dem Vorfall ermittelt. Man könne aber zu einem laufenden Verfahren keine Angaben machen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Putin tritt auf dem roten Platz bei einem „Jubelkonzert“ zur Annexion der vier ukrainischen Gebiete auf

          Die Lage in der Ukraine : Für Putin gewonnen, im Felde zerronnen

          Moskau arbeitet das Annexionsprogramm einträchtig ab. Wegen der militärischen Lage mehrt sich derweil die Kritik an der militärischen Führung – unterhalb des Präsidenten. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit wächst.
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.