https://www.faz.net/-gzg-9wqzy

Mangelhafte Verkehrsverbindung : Ausreden statt Leistung

Häufig unpünktlich: Am Bahnhof in Kelkheim warten Menschen auf die Regionalbahn 12. Bild: Cabrera Rojas, Diana

Fahrgäste der Regionalbahn zwischen Frankfurt und Königstein sind unzufrieden über häufige Verspätungen und Zugausfälle. Der RMV begründet dies mit Personalmangel. Wie viel müssen die Kunden sich gefallen lassen?

          1 Min.

          Es könnte so schön sein. Die Königsteiner Eisenbahn, die als Regionalbahn 12 des Rhein-Main-Verkehrsverbunds von Frankfurt zu dem Kurstädtchen führt, verläuft auf einer landschaftlich reizvollen Strecke. Der Blick durch das Zugfenster fällt auf Felder und Wiesen, das letzte Stück geht es durch den Wald und vorbei am Fuß des Burgbergs. Doch genießen können die Fahrgäste nur selten. Zu oft müssen sie sich darüber ärgern, dass Züge verspätet fahren oder gleich ganz ausfallen. Und die meisten Passagiere fahren ohnehin nicht aus touristischen Gründen mit, sondern sie legen schlicht den Weg zur Arbeit oder zur Schule zurück.

          Für den Alltag ist die Linie 12 eine wichtige Strecke, weil sie die einzige Schienenanbindung für Königstein, Kelkheim und Liederbach bietet. In Zeiten, in denen beständig Menschen in die Region und auch in die Taunusorte zuziehen, wächst die Bedeutung dieser Schienenstrecke. Schließlich wird es auch auf den Landstraßen und Autobahnen im Rhein-Main-Gebiet immer voller.

          Unzuverlässig und wenig Komfort

          Auf dem Weg nach Höchst und zum Frankfurter Hauptbahnhof bietet die Königsteiner Bahn ohnehin schon weniger Komfort als die S-Bahnen, die in Kronberg und Bad Soden starten. Die Linie 12 ist eingleisig und nicht elektrifiziert. So verkehren nur Dieseltriebwagen, die ihre Geschwindigkeit noch nicht einmal ausfahren können, weil viele Kurven der Schienenstrecke sehr eng gebaut sind. Deshalb ist es doppelt ärgerlich, wenn der Fahrplan nicht eingehalten wird.

          Die Verantwortlichen können dafür allerlei Gründe nennen, etwa Personalmangel. Doch für schlechte Leistung darf es keine Ausrede geben. Die Fahrgäste zahlen schließlich den vollen Preis und dürfen erwarten, dafür gut bedient zu werden. Günstig sind die Fahrten schließlich nicht, die Tour zwischen Königstein und Frankfurt kostet mit Rückfahrt fast zehn Euro.

          In anderen Branchen müssen sich die Kunden eine schlechte Bedienung nicht gefallen lassen. In anderen Branchen gibt es eben Konkurrenz. Wenn im Restaurant das Essen fad schmeckt, isst man eben beim nächsten Mal woanders. Ein Konkurrent könnte den Bahnverantwortlichen Beine machen. Aber eine Wahl haben die Passagiere im Rhein-Main-Verkehrsverbund leider nicht.

          Jan Schiefenhövel

          Freier Autor in der Rhein-Main-Zeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          „Empört Euch !? – Arm im Wohlfahrtsstaat“ Video-Seite öffnen

          Ökumenischer Kirchentag : „Empört Euch !? – Arm im Wohlfahrtsstaat“

          Die Deutschen leben in einem reichen Land, das Milliarden Euro mobilisieren kann, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu bekämpfen. Und dennoch sind viele Menschen arm. Ein Gespräch zwischen Georg Cremer, ehemaliger Generalsekretär der Caritas, und Joachim Rock, Abteilungsleiter im Paritätischen Gesamtverband. Aus der Gesprächsreihe „Schaut hin- zum Ökumenischen Kirchentag 2021“.

          Topmeldungen

          Kanzlerin zu Lockerungen : „Wir müssen mit dem Virus leben“

          Auf dem Weg zurück zur Normalität könne man nur „in kleinen Schritten“ vorangehen, sagte Kanzlerin Angela Merkel am Donnerstag. Verschärfungen seien aber nicht nötig, es gebe sogar Anlass zu „vorsichtiger Hoffnung“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.