https://www.faz.net/-gzg-7zb3t

Darmstadt 98 : „Lilien“ holen Yannick Stark und Jan Rosenthal

  • Aktualisiert am

Will fortan für die „Lilien“ treffen: Jan Rosenthal, hier im Einsatz gegen den VfB Stuttgart vor zehn Monaten Bild: Wonge Bergmann

Jan Rosenthal und Yannick Stark spielen künftig für den SV Darmstadt 98. Während Rosenthal von Eintracht Frankfurt ausgeliehen wird und Spielpraxis sammeln will, ist Stark eine Investition in die Zukunft.

          Mit der Verpflichtung von Jan Rosenthal und Yannick Stark hat der SV Darmstadt 98 ein starkes Zeichen in Richtung Konkurrenz gesetzt. Wie der Fußball-Zweitligaverein am Montag mitteilte, hat er Rosenthal bis zum Saisonende von Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Stark kommt vom TSV 1860 München und erhält einen Vertrag bis Juni 2018.

          „Wir sind überzeugt, dass uns Jan Rosenthal und Yannick Stark sportlich bereichern werden. Beide besitzen die Klasse, unser Team als Ganzes zu verstärken“, sagte Trainer Dirk Schuster. „Wenn ein Offensivspieler wie Jan Rosenthal auf dem Markt ist und in den wirtschaftlichen Rahmen passt, muss man versuchen, ihn zu bekommen. Das ist uns nun gelungen.“ SV-Präsident Rüdiger Fritsch erklärte: „Beide Verpflichtungen zeigen, dass das Ansehen unseres Vereins insgesamt gestiegen ist. Man nimmt die Lilien positiv wahr.“

          „Glücklich“ über die Ausleihe

          Rosenthal absolvierte insgesamt 158 Bundesligaspiele für die Eintracht, den SC Freiburg und Hannover 96. Aber in dieser Saison kam der Mittelfeldspieler wegen Verletzung und Krankheit noch nicht zum Einsatz. In Darmstadt will er sich nun neu empfehlen. „Ich bin sehr glücklich, dass die Leihe geklappt hat. Nach der für mich enttäuschenden Hinrunde möchte ich nun wieder auf dem Platz durchstarten und den Lilien weiterhelfen“, sagte der 28 Jahre alte Rosenthal.

          Stark spielte bereits in der Saison 2010/2011 für die „Lilien“ und trug maßgeblich zum Aufstieg in die 3. Liga bei. Für 1860 und den FSV Frankfurt absolvierte der 24-Jährige 104 Zweitliga-Einsätze. „Ich freue mich wahnsinnig, in den Verein meiner Geburtsstadt zurückzukehren. Ich habe bereits ein tolles Jahr beim SV 98 erlebt. Jetzt bin ich wieder hier und werde alles für den Verein geben“, sagte Stark.

          Weitere Themen

          Liebe, auch in Offenbach

          Die Fantastischen Vier : Liebe, auch in Offenbach

          Wie 1992 auf dem Bravo-Cover: Die Fantastischen Vier vereinen Generationen in der Frankfurter Festhalle und zelebrieren die runden Jubiläumsfeierlichkeiten schon mal vorab in Frankfurts Gudd Stubb.

          Topmeldungen

          Will sich über Social-Media-Kanäle in China einen Namen machen: die Seniorin Wang Jinxiang bei einer Aufnahme in Peking.

          Hinter der Mauer : So anders ist das Internet in China

          In keinem Land der Welt sind so viele Menschen online wie im Reich der Mitte. Sie nutzen das Internet meist viel intensiver – doch sie sehen ein komplett anderes als wir in Europa.

          Nach dem Mord an Boris Nemzow : Propaganda auf Moskauer Art

          Sie war die Freundin des russischen Oppositionellen Boris Nemzow und ging neben ihm, als er im Februar 2015 nahe dem Kreml ermordet wurde. Russische Medien wie der Sender NTW setzen Anna Durizkaja nach, auf unfassbare Weise.
          Torschütze in der Jubeltraube: Axel Witsel (Mitte) erzielte den wichtigen Treffer für den BVB.

          1:0 in Leipzig : Dortmund macht völlig unbeeindruckt weiter

          Winterpause? Egal. Druck von den siegreichen Bayern? Egal. Borussia Dortmund bleibt mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Bundesliga. In Leipzig kommt es zu einer spektakulären Schlussphase.

          Tausende Frauen demonstrieren : „Wir sind noch immer hier“

          Während für Donald Trump die erste Halbzeit seiner Amtszeit vorbei ist, demonstrieren Tausende Frauen Geschlossenheit und zeigen abermals Flagge gegen den Präsidenten. Doch unter der Oberfläche der Bewegung brodelt es.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.