https://www.faz.net/-gzg-9h41z

F.A.Z.-Redakteure stellen vor : Unsere liebsten Weihnachtsmärkte

  • Aktualisiert am

STERNSCHNUPPENMARKT

Wiesbaden, bis 23. Dezember, Montag bis Donnerstag 10.30 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag 10.30 bis 21.30 Uhr, Sonntag 12 bis 21 Uhr

Winzig klein, wunderschön

Der aus genau einem Stand bestehende Weihnachtsmarkt, den die Mitglieder des genossenschaftlichen Wohnens „Schnelle Kelle“ seit drei Jahren auf dem Frankfurter Naxos-Gelände veranstalten, ist fraglos einer der sympathischsten der ganzen Stadt. Dabei ist das Angebot vergleichsweise bescheiden. Trotzdem gibt es an den bloß zwei Tagen doch alles, was das allmählich sentimental werdende Herz begehrt. Einen Christbaum zum Beispiel, Glühwein, Kinderpunsch und heißen Apfelwein. Waffeln und Kuchen, Würstchen, Hot Dogs oder Vegetarisches. Kleine Sünden also, große Kinderaugen und was Warmes für den Bauch. Alles ist hier von den acht Familien selbst gekocht, gebrutzelt und gebacken und wird mit einem Lächeln ausgeschenkt. Und als wäre das nicht allemal genug der vorweihnachtlichen Freuden, laden die Musiker des Nachbarhauses samstags zum fröhlichen Adventssingen ein. Zum Finale tanzt dann eh der halbe Kiez. (schü.)

ADVENT AUF NAXOS

Frankfurt, Waldschmidtstraße 25, 7. und 8. Dezember, 16 bis 22 Uhr

Die Welt zu Gast

Warme Felle aus Finnland, feinster Kaschmir aus der Mongolei, die Vielfalt des Rüdesheimer Weihnachtsmarktes der Nationen ist außergewöhnlich. Händler aus 22 Nationen von sechs Kontinenten bieten an ihren Buden Kunsthandwerk, landestypische Spezialitäten und internationale Speisen an und verleihen dem Markt damit eine Ausnahmestellung in der Rhein-Main-Region. Wohltuend ist auch, dass sich dieser Markt wie eine Perlenkette durch die Altstadt zieht und das Gedränge damit ein wenig entzerrt wird. Ein Konzept, das aufgeht, denn 2018 feiert der Markt sein fünfundzwanzigjähriges Bestehen. Das wird groß gefeiert, beispielsweise morgen am St. Andrew’s Day, am 30. November, wenn auf dem Weihnachtsmarkt Dudelsäcke aufspielen. Mehr Internationalität geht nicht. (obo.)

WEIHNACHTSMARKT DER NATIONEN

Rüdesheim, bis 23. Dezember, Sonntag bis Donnerstag 11 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag 11 bis 21 Uhr

Geschenke mit Lokalkolorit

Ein Geheimtipp ist der Seligenstädter Adventsmarkt nicht mehr: Für viele Menschen gehört es fest dazu, durch die historische Innenstadt mit ihren festlich geschmückten Fachwerkhäusern zu flanieren, sich an den rund 70 Ständen und ihrem der Jahreszeit angepassten Angebot zu erfreuen und zwischendurch einen heißen Glühwein zu genießen. Wer ein Geschenk mit Lokalkolorit sucht, kann beim Seligen-Stadt-Laden vor der Tourist-Info am Marktplatz vorbeischauen: Dort gibt es Seligenstädter Genusspakete. (es.)

SELIGENSTÄDTER ADVENTSMARKT

Seligenstadt, bis 16. Dezember, Samstags 10 bis 20 Uhr, Sonntag 12 bis 20 Uhr, Montag bis Freitag 15 bis 20 Uhr. Ein „Kleiner Budenzauber“ geht bis 22. Dezember auf dem Freihofplatz weiter.

Am berühmten Rathaus

Ob ein Weihnachtsmarkt als wunderbar gilt oder nicht, hängt keineswegs allein von seinem Angebot ab. Sondern auch von der Kulisse. In dieser Hinsicht ist Michelstadt im Odenwald nur schwer zu schlagen. Das Rathaus von 1484 kennt jeder, wenn nicht aus eigener Anschauung, dann von einem Kalenderblatt. Die Michelstädter sind klug genug, den Weihnachtsmarkt davor nicht ausufern zu lassen. 100 Stände nach einheitlichem Konzept: Man fühlt sich wie in der idyllischen Welt einer Modellbahnanlage. (mak.)

MICHELSTÄDTER WEIHNACHTSMARKT

Bis 23. Dezember, Mittwoch und Donnerstag 14 bis 20 Uhr, Freitag 14 bis 21 Uhr, Samstag 11 bis 21 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr

Weitere Themen

Topmeldungen

Welche Folgen Corona-Infektionen für Sportler, hier Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im September beim Spiel in der Schweiz, haben, wird derzeit erforscht.

Corona-Folgen für Sportler : „Wir werden Karrieren enden sehen“

Professor Wilhelm Bloch erforscht die Langzeitfolgen von Covid-19 für Sportler. Er erklärt, was das Virus in trainierten Körpern anrichten kann, warum er nicht zur Handball-WM geflogen wäre und ob Athleten bevorzugt geimpft werden sollten.
Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.