https://www.faz.net/-gzg-agugq

Lieblingsgerichte der Redaktion : Hauchdünner Sellerie-Luxus

Im Grunde ein einfaches und günstiges Gemüsegericht: das Carpaccio vom in Salzteig gegarten Sellerie mit Parmesan, Knusperkartoffel, Petersilie und Trüffelöl Bild: Peter Badenhop

Im Salzteig gegart, als Carpaccio aufgeschnitten und mit ein paar Tropfen Trüffelöl verfeinert: So macht unser Autor eine schlichte Sellerieknolle zum Hochgenuss.

          2 Min.

          Wenn es aus dem Ofen kommt, sieht das Ding tatsächlich ein bisschen aus wie eine beige Bowlingkugel. Nur dass sie nicht glänzt, sondern dampft. Und darum braucht die gut verpackte Knolle dann auch eine ganze Weile, um abzukühlen. Ein paar Stunden, um ehrlich zu sein. Am besten man lässt ihr über Nacht Zeit und macht sie erst am nächsten Tag zu einer der köstlichsten Vorspeisen, die wir zu Hause je zubereitet und inzwischen zu einem unserer Top-5-Lieblingsgerichte erkoren haben: das Carpaccio von in Salzteig gegartem Sellerie mit Parmesan, Knusperkartoffel, Petersilie und Trüffel.

          Auf die Idee dafür hat uns ein Besuch im Wiesbadener Restaurant „Goldstein“ gebracht, wo dieses Gericht vor ein paar Monaten auf der Karte stand – und uns nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Schon der erste, freie Nachahmungsversuch zu Hause hat uns so überzeugt, dass wir bald unser eigenes Rezept dazu entwickelt hatten. Was wie absoluter Luxus klingt – und tatsächlich auch so schmeckt –, ist nämlich im Grunde ein ganz einfaches und günstiges Gemüsegericht. Die kostspieligste Zutat ist der Trüffel, aber der besteht in unserer alltagstauglichen Version nur aus ein paar Tropfen Trüffelöl, das allerdings von möglichst guter Qualität sein sollte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Was hat Wladimir Putin in der Ukraine vor?

          Ukraine-Krise : Russlands wunde Punkte

          Neue westliche Sanktionen könnten Russland hart treffen – aber auch in Ländern wie Deutschland Schaden anrichten, das von russischem Gas abhängig ist.
          Format mit Zukunft? Russlands Präsident Wladimir Putin und Amerikas Präsident Joe Biden

          Videoschalte mit Joe Biden : Ein Gespräch ganz nach Putins Geschmack

          Putins außenpolitischer Berater lobt Joe Biden. Im Gespräch der zwei Präsidenten sei sogar Platz für Komplimente und Witze gewesen. Der Kreml stellt nun einen Dialog mit Washington über Russlands „rote Linien“ in Aussicht.