https://www.faz.net/-gzg-9y4i4

Landgericht Fulda : Lebenslange Haftstrafe nach Mord an Ehefrau

  • Aktualisiert am

Frau ermordet: Lebenslange Haft für einen Mann aus Hessen. Bild: dpa

Ein Mann aus Hessen hat seine Frau mit mehreren Messerstichen ermordet. Nun fiel das Urteil vor dem Landgericht Fulda.

          1 Min.

          Das Landgericht Fulda hat am Donnerstag einen Mann aus dem osthessischen Künzell wegen Mordes aus Heimtücke an seiner Ehefrau zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Mann hatte die 52 Jahre alte Frau am 14. Juni 2019 auf einem Parkplatz in seinem Auto erstochen. Mit dem Urteil folgte das Gericht den Plädoyers der Staatsanwaltschaft und der beiden Nebenklage-Anwälte, die die sechs Kinder des Angeklagten vertreten.

          Der vorsitzende Richter sagte in der Urteilsbegründung, der Angeklagte habe die Arg- und Wehrlosigkeit der Ehefrau bewusst ausgenutzt. Sie habe nicht mit dem tödlichen Angriff gerechnet. Der Angeklagte habe zuvor fünf Messer im Auto versteckt und dann aus unbegründeter Eifersucht und Missgunst mit brachialer Gewalt zugestochen.

          „Ich bin schuldig“

          Der Richter erklärte, der Angeklagte habe mit dem Beginn seiner Arbeitslosigkeit im Jahr 2017 auch seine Rolle als Familienoberhaupt schwinden sehen. Die Ehefrau hatte den Haushalt als Alleinverdienerin geführt und sich um die sechs Kinder gekümmert, während er sich von ihr bedienen ließ und in den Tag hineinlebte.

          Der Angeklagte selber hatte während des Prozesses geschwiegen, aber zum Schluss bekannt: „Ich bin schuldig.“ Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Angeklagte kann innerhalb einer Woche Revision einlegen. Sein Verteidiger will die Frage mit ihm erörtern.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sieg im DFB-Pokalfinale : Bayern-Dominanz und ein komisches Gefühl

          Die Münchner krönen ihre imposante Serie seit der Beförderung von Hansi Flick und werden auch Pokalsieger. Dennoch ist nicht alles wie immer. Und den Bayern bleibt nur ein kurzer Urlaub nach der Feier von Berlin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.