https://www.faz.net/-gzg-a11bd

Urteil in Limburg : Lebenslange Haft: Ehemann tötet Frau mit Axt und Auto

  • Aktualisiert am

Lebenslange Haft: Der Verurteilte hatte seine Frau mit einem Auto und einer Axt getötet (Archivbild). Bild: dpa

Ein Mann hat seine Ehefrau in Limburg erst mit dem Auto angefahren und dann mit einer Axt ermordet. Nun wurde der Täter zu einer lebenslangen Haft verurteilt.

          1 Min.

          Wegen Mordes an seiner Ehefrau mitten in Limburg ist ein 34 Jahre alter Mann zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Limburg erkannte am Freitag in seinem Urteil außerdem eine besondere Schwere der Schuld, damit ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren praktisch ausgeschlossen.

          Der Mann mit deutschem Pass hatte nach den Feststellungen des Gerichts im Oktober 2019 seine getrennt von ihm lebende Frau zunächst mit einem Auto angefahren. Anschließend schlug er mit einem Beil auf die bereits tödlich verletzte 31 Jahre alte Frau ein.

          Das Paar, das mit den beiden gemeinsamen Kindern im benachbarten Rheinland-Pfalz gelebt hatte, hatte sich kurz zuvor getrennt. Die Frau war daraufhin mit den Kindern in ein Frauenhaus in Limburg gezogen. Die Ermittler hatten in der Trennung das Motiv für die Tat gesehen.

          Weitere Themen

          Von Goethe bis Ebbel Video-Seite öffnen

          Quiz zu 75 Jahre Hessen : Von Goethe bis Ebbel

          Die Hessen haben ein Lieblingsgetränk, ihr Bundesland hat eine geographische Mitte und große Namen spielen eine Rolle und das Land hat Nachbarn. Ein Quiz zum 75. Jahrestag der Gründung des Bundeslands in Deutschlands Mitte.

          Topmeldungen

          Das türkische Forschungsschiff „Oruc Reis“ wird bei seiner Erkundung möglicher Erdgasvorkommen am 6. August von Kriegsschiffen begleitet

          Konflikt in der Ägäis : Deutsche Technik auf beiden Seiten

          Zum Streit der beiden Nato-Staaten Griechenland und Türkei über Seegebiete gehören militärische Drohgebärden. Welches der beiden Länder hat die stärkere Flotte?
          Ein Patient im Intensivzimmer eines bayerischen Krankenhauses.

          Coronavirus : Krankenhäuser reduzieren Betten für Covid-Erkrankte

          Nur noch zehn Prozent der Intensivbetten werden künftig freigehalten: Ärzte befürchten bei einer zweiten Welle Engpässe in der Pflege. Der Präsident der Bundesärztekammer warnt davor, auf die Quotenregelung ganz zu verzichten.
          Dunkle Wolken über Mehrfamilienhäusern aus der Gründerzeit im Prenzlauer Berg (Archivbild)

          Immobilienmarkt : Der Mietendeckel verschärft Berlins Wohnungsnot

          In Berlin können Mieter bald verlangen, die Miete auf eine gesetzlich vorgegebene Grenze zu senken. Schon jetzt wirkt sich das umstrittene Instrument zur Preisdämpfung massiv auf den Wohnungsmarkt aus. Selbst die Genossen sind verärgert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.