https://www.faz.net/-gzg-9s9od

Nur ein Fahrstreifen frei : Lastwagen verliert Kraftstoff auf der A5: Viele Kilometer Stau

  • Aktualisiert am

Havarie: Nach dem Unfall hat der Lastwagen in der Wetterau viel Kraftstoff verloren Bild: Polizei Mittelhessen

Ein Laster hat am Morgen auf der A5 in der Wetterau viel Diesel verloren. Die Fahrbahnen sind zwar nach der Reinigung wieder frei, doch staut sich der Verkehr noch über viele Kilometer. Die Polizei sucht derweil Zeugen.

          1 Min.

          Pendler müssen wegen eines defekten Lastwagens am Mittwochmorgen auf der Autobahn 5 beim Gambacher Kreuz im Wetteraukreis in Richtung Frankfurt Geduld beweisen. Der Landesbetrieb Hessen Mobil meldete auf seinem Online-Verkehrsportal zwischenzeitlich dreizehn Kilometer Stau. Nach Angaben des Hessischen Rundfunks betrug die Verzögerung gegen 8 Uhr mehr als eine Stunde gen Süden.

          Wie die Polizei Mittelhessen gegen 8.40 Uhr über den Kurznachrichtenkanal Twitter meldete, ist der defekte Lastwagen mittlerweile geborgen. Die Fahrbahnen werden wieder freigegeben. „Ihr werdet aber noch Geduld brauchen, bis der Stau sich aufgelöst hat“, heißt es in dem Tweet.

          Kilometerlang weiter gefahren

          Ein Lastwagen-Fahrer war laut Polizei gegen 4 Uhr am Autobahnkreuz Gambach über einen unbekannten Gegenstand gefahren. Dabei wurde der Fahrzeugtank beschädigt. Obwohl der Fahrer das Problem bemerkte, hielt er nicht sofort. Laut Polizeibericht steuerte er vielmehr die Rastanlage Wetterau an und hielt auf der Beschleunigungsspur hinter der Anlage.

          „Der aus seinem Tank laufende Dieselkraftstoff floss von dort über die Fahrspuren der Autobahn, die nun gereinigt werden müssen“, hieß es am frühen Morgen. Der Kraftstoff musste abgepumpt werden.

          Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Telefon: 06033/7043-5010.

          Weitere Themen

          Nächtlicher Lärm macht krank

          Immer weniger Ruhezeit : Nächtlicher Lärm macht krank

          Nächtlicher Verkehrslärm kann für den Menschen gravierende Folgen haben: Forscher unter der Leitung des Mainzer Uniklinikums konnten Schäden bei Herz, Stoffwechsel und Psyche nachweisen.

          Virus, Visum, Wiesen

          F.A.Z.-Hauptwache : Virus, Visum, Wiesen

          Mittlerweile ist das Coronavirus auch in Deutschland angekommen. Wie gut sind Hessens Gesundheitsämter auf die Gefahr vorbereitet? Die F.A.Z.-Hauptwache gibt Antworten.

          Topmeldungen

          Die Moderatorin Susan Link vertritt den erkrankten Moderator Frank Plasberg in der WDR-Talkshow „Hart aber fair“. Hinter ihr die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht, der CSU-Generalsekretär Markus Blume und die ARD-Börsenexpertin Anja Kohl (von links)

          TV-Kritik: „Hart aber fair“ : Aktien als Allheilmittel

          Die Deutschen sind ein Volk der Sparer. Doch in Zeiten von Negativzinsen muss man umdenken. Bei „Hart aber fair“ raten alle Gäste zu einer Lösung – bis auf Sahra Wagenknecht: Sie setzt auf ein Konzept, das viele als überholt ansehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.