https://www.faz.net/-gzg-9ngf7

A5 und A7 : Mehrere Unfälle in Nordhessen sorgen für Staus

  • Aktualisiert am

Geduldsspiel: Am Dienstag sorgten mehrere Unfälle in Nordhessen für lange Staus. (Symbolbild) Bild: Frank Röth

Pendler und Reisende in Hessen müssen viel Geduld aufbringen. Denn auf der A7 und A5 ist es zu mehreren Unfällen gekommen.

          Auf den Autobahnen 5 und 7 mussten Pendler und Reisende am Dienstagnachmittag viel Geduld mitbringen. Ein verunglückter Lastwagen blockierte ab dem Mittag die A5 in der Wetterau und verursachte einen kilometerlangen Stau. Der Fahrer hatte nach ersten Erkenntnissen kurz hinter der Raststätte Wetterau in Richtung Norden wegen eines Bremsmanövers die Kontrolle verloren, wie die Polizei in Friedberg mitteilte. Der Lkw kam ins Rutschen, stieß gegen ein Auto und blieb dann auf der Fahrbahn stehen. Am Nachmittag war zunächst nur eine Fahrspur für den Verkehr frei. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Im Laufe der Bergungsarbeiten sollte die A5 in Richtung Norden vorübergehend voll gesperrt werden.

          Bei Melsungen kam es auf der A7 nach zwei Unfällen ebenfalls zu einem langen Stau. Zunächst hatte sich ein in nördlicher Richtung fahrender Mann auf nasser Fahrbahn überschlagen. Der Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Im entstandenen Stau stießen wenig später drei weitere Fahrzeuge ineinander. Dabei wurden fünf Menschen leicht verletzt. Auf der Autobahn und auch auf den Ausweichstrecken kam es zeitweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Annegret Kramp-Karrenbauer am Samstag beim feierlichen Gelöbnis neuer Rekruten zusammen mit Eberhard Zorn, Generalinspekteur der Bundeswehr

          Annegret Kramp-Karrenbauer : Ein Versprechen beim Gelöbnis

          Als Parteichefin hat Kramp-Karrenbauer schwere Wahlkämpfe vor sich. Gleichzeitig will sie ihr Ministerium und die Truppe besser kennenlernen. Eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Sie verspricht nun, diese ernsthaft anzugehen – und verdient dabei Unterstützung, gerade aus der Bundeswehr.
          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Emanuel Buchmann (vorne) und Thibaut Pinot (Zweiter von vorne) bei der Tour de France

          Tour de France : Buchmanns Glanzstück am Tourmalet

          Bei der Fahrt auf den berüchtigten Tourmalet ist Thibaut Pinot am Schnellsten. Zweiter wird ebenfalls ein Franzose, der das Gelbe Trikot behält. Emanuel Buchmann landet nach einer starken Leistung auf Platz vier.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.