https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/landtagswahl-in-hessen-bouffier-schliesst-koalition-mit-afd-nicht-aus-12579740.html

Landtagswahl in Hessen : Bouffier schließt Koalition mit AfD nicht aus

  • Aktualisiert am

Potentielle Bündnispartner aus Sicht der CDU: Anhänger der AfD bei einer Zusammenkunft in Oberursel im März 2013 Bild: REUTERS

Die Hessen-CDU rechnet nicht mit einem Einzug der Alternative für Deutschland in den Landtag. Aber Spitzenkandidat Bouffier mag eine Koalition mit der AfD auch nicht ausschließen.

          1 Min.

          Die hessische CDU schließt eine Koalition mit der eurokritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) nicht grundsätzlich aus, rechnet aber nicht mit deren Einzug in das Landesparlament. Er kenne zwar die Kandidaten in Hessen nicht, halte das Programm aber für verfassungskonform, sagte Parteichef und Ministerpräsident Volker Bouffier am Mittwoch in Frankfurt. Deshalb schließe er nichts aus. Er glaube jedoch nicht, dass die AfD am nächsten Sonntag in den hessischen Landtag gewählt werde.

          Die AfD hat für die Landtagswahl kein Programm geschrieben, sondern lediglich Leitlinien verabschiedet. Bouffier hatte zuvor an der Aufzeichnung einer Spitzenrunde beim hr-Fernsehen teilgenommen, die am Abend um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden soll. Mit dabei waren auch SPD-Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel, FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn, Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) und Janine Wissler (Die Linke).

          Im Streit über den Ausbau der Windenergie in Hessen bekannte sich Bouffier zum Beschluss der schwarz-gelben Regierungskoalition, nachdem zwischen Windrädern und Wohnsiedlungen ein Mindestabstand von 1000 Metern gelten soll: „Wir haben es gerade beschlossen, deshalb gilt es.“ Der Koalitionspartner FDP hatte sich am Wochenende auf einem Parteitag für eine Erweiterung dieser Abstandsregel ausgesprochen. Demnach soll die zehnfache Höhe eines Windrades den Mindestabstand vorgeben. Im Fall einer 200 Meter hohen Anlage wären dies somit 2000 Meter.

          Weitere Themen

          Frankfurter Uni-Leitung lässt besetzten Hörsaal räumen

          Klima-Protest : Frankfurter Uni-Leitung lässt besetzten Hörsaal räumen

          Seit Dienstagvormittag hatten Aktivisten der Gruppe „End Fossil“ einen Hörsaal an der Frankfurter Goethe-Universität besetzt gehalten. Das Angebot der Uni-Leitung, andere Räume für Diskussionen und Vorträge nutzen zu können, haben sie abgelehnt.

          Topmeldungen

          In Atlanta jubeln Anhänger der Demokraten, als der Wahlsieg feststeht.

          Stichwahl in Georgia : Ein Sieg für Warnock und für Biden

          Die Demokraten gewinnen die Stichwahl in Georgia – und stärken ihre Position im Senat. Der Präsident muss nun über eine abermalige Kandidatur entscheiden.
          Mit dem Camper in Südfrankreich: Max Steffens, Systemadministrator des Mittelständlers Inform, hat es genossen, nach Feierabend direkt an einem Urlaubsort zu sein. Besonders wenn der Sonnenuntergang so richtig romantisch war.

          Workation im Ausland : Arbeit im Urlaub

          Einige Unternehmen erlauben ihren Beschäftigten mehr als bloß Homeoffice: Sie dürfen auch ins Ausland reisen und von dort aus ihre Aufgaben erledigen. Klingt traumhaft – aber birgt auch Risiken.

          Gonçalo Ramos statt Ronaldo : Wer ist Portugals neuer Torjäger?

          Der junge Gonçalo Ramos spielt für Cristiano Ronaldo und erlebt einen unglaublichen WM-Abend mit drei Toren. Seine Geschichte klingt wie ein Fußballmärchen. Dabei spielt auch Jürgen Klopp eine Rolle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.