https://www.faz.net/-gzg-a1lra

Mit Charme und Ideen : Wie ein Kurort gegen die Krise kämpft

  • -Aktualisiert am

Eines kam durch:Von einst sechs Gradierwerken im Ort ist nur dieses übrig geblieben. 2018 saniert, hilft seine salzhaltige Luft bei Atemwegsproblemen. Bild: Lando Hass

Corona hat den hessischen Kurort Bad Salzhausen schwer getroffen. Mit Charme und neuen Ideen will er nun aus der Krise finden.

          3 Min.

          Die ältere Dame ruft ein freundliches „Danke für die Nachricht“ herüber, und Hans-Peter Seum winkt lachend zurück. Man kennt einander. „Wir haben sie informiert, dass die Sauna wieder öffnet“, sagt Niddas Bürgermeister. In diesen Zeiten gehört das auch zum Service eines Rathauschefs, wenn es darum geht, die Gäste des Stadtteils Bad Salzhausen bei Laune zu halten.

          Der kleine Kurort mit gut 600 Einwohnern erwacht langsam wieder zum Leben. Der Dreh- und Angelpunkt und wichtigste Anziehungspunkt der Gemeinde, die Justus-von-Liebig-Therme, war der Pandemie wegen zwei Monate lang geschlossen. Ein schwerer Schlag für den Ort, der sich zuvor langsam vom jahrzehntelangen Niedergang zu erholen begonnen hatte. In Spitzenzeiten hat die Therme mit Salzgrotte, Außenbecken und Sauna 300 bis 400 Besucher am Tag gezählt. Jetzt dürfen sich höchstens 100 Gäste zur gleichen Zeit dort aufhalten, um ein Bad im Solebecken zu nehmen. Dessen Wasser speist sich aus der örtlichen Nibelungenquelle und der Robert-Krug-Quelle.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wie tief reicht die Harmonie wirklich? Robert Habeck und Annalena Baerbock auf dem digitalen Bundesparteitag im November 2020

          Die Grünen und die K-Frage : Habeck oder Baerbock?

          Die Grünen sind zufrieden mit sich. Doch irgendwann müssen sie klären, ob sie einen Kanzlerkandidaten aufstellen und wer von beiden Vorsitzenden das sein soll. Ein Stimmungsbild.

          Pressefreiheit in Frankreich : Macrons Doppelmoral

          Es ist gut, dass der französische Präsident Karikaturen gegen Zensurversuche im Namen der „politischen Korrektheit“ verteidigt. Doch er wäre glaubwürdiger, wenn er die Pressefreiheit nicht an anderer Stelle selbst einschränken würde.