https://www.faz.net/-gzg-9gfmm

Wrestling-Show in Frankfurt : Die in den Seilen hängen

Die Menge jubelt sichtlich beim „WWE Live Abend“ in Frankfurter Festhalle. Bild: Live Nation

Aufgekratzte Blondinen auf der Suche nach Muskelmann-Erotik? Beim „World Wrestling Entertainment“ in Frankfurt krachen Körper aufeinander. Das Publikum jubelt und johlt – aber nicht für alle.

          3 Min.

          Dies hier ist das Gegenteil von Schlammcatchen. Nämlich eine Show aus wirbelnden bunten Lichtern, Musik, maximal optimierten Körpern, akrobatischen Meisterleistungen, Soap-Opera-Elementen, phantastischen Kostümen, choreographierten Fights. Kurzum: High-End-Entertainment. Für alle, die das unterhaltsam finden. Und das sind ziemlich viele.

          Michael Hierholzer
          (zer.), Rhein-Main-Zeitung

          Die Festhalle ist rappelvoll. Mit Männern, deren zufriedenen Gesichtern man ansieht, dass niemand sie hierhergeschleppt hat, sondern dass sie sich diesen Event ausgesucht haben, ganz allein. Dieser Abend gehört ihnen. Sie sind wohl auch in der Überzahl, Undercut neben Vokuhila, im Fitnessstudio Gestählte neben Schmerbauch-Bären, ein einzig Volk von kernigen und kumpeligen Kerlen. Schon darin unterscheidet sich die Atmosphäre von der eines Popkonzerts, bei der oft die jungen Damen dominieren, die etwa einen Justin Bieber anschmachten und in Schreikrämpfe ausbrechen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Eine Erinnerung an unbeschwerte Zeiten

          Corona-Pandemie : Jetzt sind die Jungen dran

          Mehr als ein Jahr lang haben junge Leute auf vieles verzichtet, um die Alten vor Corona zu schützen. Das Land schuldet ihnen nun etwas.