https://www.faz.net/-gzg-9li4w

Umstrittene Modeausstellung : Verschleierungszwang und Verhüllungslust

Am 5. April eröffnet im Museum für Angewandte Kunst eine Schau über muslimische Mode. Sie stellt Designerinnen und Labels vor, doch keine andere Frankfurter Ausstellung hat zuvor für so viel Wirbel gesorgt.

          3 Min.

          Was darf ein Museum zeigen? Alles. Im Prinzip. Ausstellungen, die einen Forschungsstand wiedergeben, sich kritisch mit Sachverhalten auseinandersetzen, auch ästhetische Entwicklungen oder globale Trends präsentieren, die nicht jedermanns Fall sind, gehören zur Tradition der Aufklärung und der Moderne. Ihr sind westliche Kulturinstitutionen verpflichtet. Vor allem aber: Sie kümmern sich um weltweit zu beobachtende Phänomene. Beleuchten sie von allen Seiten, versuchen, sämtlichen Aspekten gerecht zu werden, diskutieren kontrovers gerade dann, wenn es sich um Zeitgenössisches, Aktuelles handelt, um etwas, das die Gegenwart prägt. Wie die muslimische Mode.

          Michael Hierholzer

          Kulturredakteur der Rhein-Main-Zeitung.

          Etwa 1,8 Milliarden Frauen kleiden sich auf eine Weise, die als „modest fashion“ längst auch außerhalb religiös orientierter Gemeinschaften einen großen Markt bedient: Kleidung, die locker sitzt, nicht körperbetont, stattdessen aber wallend und bequem ist und mit einem altbackenen Begriff als „züchtig“ beschrieben werden kann. Auch darum geht es vom 5. April an im Museum Angewandte Kunst.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Lage in Süditalien : Aufrufe zur Revolution

          In Süditalien drohen Menschen mit „Sturm auf die Paläste“. Der Geheimdienst warnt vor sozialen Unruhen. Schon gab es versuchte Plünderungen. Die wirtschaftliche Lage der Region ist wegen Corona fatal.

          Bolsonaro empört Brasilianer : Der letzte Corona-Leugner

          Die Gouverneure fordern die Brasilianer auf, wegen der Pandemie zu Hause zu bleiben. Der Präsident hält mit einer PR-Kampagne dagegen. Unterstützer gehen auf Distanz. Muss Bolsonaro bald um sein Amt kämpfen?