https://www.faz.net/-gzg-ai8sq

Theatermacher Koenig : „Kritik ohne Haltung ist nichts“

Unter Kollegen: Linus Koenig (Zweiter von links) will nicht, dass sich in den Landungsbrücken jemand ansteckt. Bild: Landungsbrücken

2-G-Plus im Theater: Wenn die Politik nichts entscheidet, müssen die Künste es selbst tun. Auch auf die Gefahr hin, als Teil des Mainstreams beschimpft zu werden, sagt Linus Koenig von den Landungsbrücken Frankfurt im Interview.

          3 Min.

          Herr Koenig, die Landungsbrücken haben jetzt 2-G-Plus eingeführt, wohl als erstes Theater der Region. Warum?

          Eva-Maria Magel
          Leitende Kulturredakteurin Rhein-Main-Zeitung.

          Wir kennen inzwischen genügend Leute, die geimpft sind und sich doch angesteckt haben. Um halbwegs sicher zu sein, haben wir uns für das zusätzliche Testen entschieden. Die Konsequenz wäre sonst, einfach zuzumachen. Das wollen wir aber – noch – nicht. Wir haben den Eindruck, dass sich niemand traut, Entscheidungen zu treffen. Ich will aber nicht, dass sich jemand bei uns ansteckt, und dann stirbt dessen Oma. Da geht es um Verantwortung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.

          Kliniken bereiten Triage vor : An den Grenzen der Medizin

          Die Infektionszahlen schießen in die Höhe. Immer mehr Krankenhäuser müssen auf die Triage zurückgreifen. Etwas, das Ärzte eigentlich nur aus Kriegseinsätzen und der Katastrophenmedizin kennen. Aber was bedeutet das genau?