https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/stefan-stoppok-solo-in-der-alten-seilerei-frankfurt-18371582.html

Stefan Stoppok solo : Endzeitlich konstruktiv

  • -Aktualisiert am

Ein Conférencier und Gitarrist: Stefan Stoppok Bild: Mark Trebron

Sich selbst auf wechselnden Akustikgitarren begleitend, bewegt sich Stoppok mit seinen Songs sicher zwischen Blues, Folk und Rock - samt lakonischer Widerstandshaltung.

          2 Min.

          Es sei schön, dass hier ein neuer Kulturort entstehe, während andere schließen müssten, stellt Stefan Stoppok gleich in seiner ersten Ansage fest. Das Konzert des Troubadours in der Alten Seilerei ist für das Kulturwerk „Die Fabrik“ als Veranstalter der Auftakt eines sicher länger währenden „Exils“ in Frankfurt-Oberrad. Denn die sonst genutzte ehemalige Ölfabrik in Sachsenhausen wird saniert, sodass das Kulturprogramm dort ruht. In der kleineren der beiden Hallen der Ausweichspielstätte an der Offenbacher Landstraße mit ihrem Industrie-Charme sind sich Künstler und Publikum nun räumlich recht nahe, auch dank einer niedrigen Bühne. So kann man Stoppok hier unmittelbarer erleben als etwa bei früheren Auftritten in der Batschkapp.

          Im Februar 2020 veröffentlichte er sein bislang letztes Album „Jubel“, und mit einem Song davon eröffnet der 1956 geborene Hamburger sein Solokonzert. Die teils fragend formulierte Umwelt- und Friedensutopie „Eine Annahme“ erinnert an das zentrale Thema vor Corona, die Klimakrise. Ebenfalls in dem Song aufleuchtende Gedanken zum respektvollen Zusammenleben und zu „Spinnern, die uns erzählen woll’n, wie’s zu sein hat“, haben zwischenzeitlich dramatisch an Aktualität gewonnen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mit dem Camper in Südfrankreich: Max Steffens, Systemadministrator des Mittelständlers Inform, hat es genossen, nach Feierabend direkt an einem Urlaubsort zu sein. Besonders wenn der Sonnenuntergang so richtig romantisch war.

          Workation im Ausland : Arbeit im Urlaub

          Einige Unternehmen erlauben ihren Beschäftigten mehr als bloß Homeoffice: Sie dürfen auch ins Ausland reisen und von dort aus ihre Aufgaben erledigen. Klingt traumhaft – aber birgt auch Risiken.
          Mark Zuckerberg, Gründer und Chef von Meta Plattforms.

          Abstieg der Milliardäre : Musk und Zuckerberg verlieren ein Vermögen

          Die Reichsten der Welt haben 2022 ein Fünftel ihres Vermögens verloren. Einige von ihnen traf es noch härter. Wir erzählen fünf Geschichten.