https://www.faz.net/-gzk

Deutscher Pianistenpreis : Der erste Heimsieg

Der Internationale Deutsche Pianistenpreis geht an Dmitry Ablogin. Der in Moskau geborene Künstler hat an der Frankfurter Musikhochschule studiert und lehrt dort inzwischen selbst. Der F.A.Z.-Publikumspreis geht an Jeung Beum Sohn.

Ballett „Memento“ : Werden und Gehen

Gleich zu Beginn etabliert Tim Plegges neues Ballett „Memento“ Motive, die sich durch das ganze Stück ziehen. Von Abschied und Erinnerung, Vergänglichkeit und Neuanfang handelt das Stück, das nun am Staatstheater Darmstadt uraufgeführt wurde.

Der Song : Von der Obsession zum Überdruss

Manchmal entdeckt man einen neuen Song, der einen so begeistert, dass man ihn den ganzen Tag hören könnte. Oft schadet die Dauerschleife der Liebe zum Lied aber nur.

Weidmanns Abgang : Ein Verlust für Frankfurt

Jens Weidmann war nicht die Stimme des Finanzplatzes Frankfurt. Aber als vehementer Verfechter einer stabilen Geldpolitik hat er sich um den wichtigsten Standort der Branche im Euroraum verdient gemacht.

Frankfurter Buchmesse : Genau richtig

In diesem Jahr wird die Frankfurter Buchmesse so klein gehalten wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Und dennoch ist es die richtige Entscheidung gewesen, auf eine Messe mit Ausstellern und Publikum im Herbst zu setzen.

Tarifeinigung in Hessen : Ein bisschen zu viel versprochen

Durch den neuen Tarifabschluss erhalten die hessischen Landesbediensteten mehr Geld und Anspruch auf Homeoffice. Doch die Kettenbefristungen für Hochschulmitarbeiter gelten weiterhin – und sind in diesem Ausmaß untolerierbar.

Umbau in Hanau : Zur lebendigen Innenstadt gewandelt

In den vergangenen Jahren war der schleichende Verfall der Hanauer City nicht mehr zu übersehen. Um interessanten Einzelhandel in die Stadt zu holen, wurden schon vor der Pandemie Programme entwickelt. Doch der Stadtumbau hat auch Schattenseiten.

Buchmessen-Klatsch : Franzen und der Familienroman

„Es freut mich, ein Publikum zu haben“, sagt Jonathan auf Deutsch zu seinen Zuhörern. Abermals auf Distanz aus Kalifornien. Und der äußert in Ironie gekleidete Selbstzweifel.

Letzter Flug einer MD-11 : Ende einer Luftfahrt-Ära

Der Wechsel von laut zu weniger laut dank technischem Fortschritt wird am Flughafen Frankfurt vollzogen. Mit dem letzten Flug einer MD-11 geht eine Ära der Fliegerei zu Ende.

Politischer Handlungsbedarf : Preisschub ohne Transparenz

Im Rheingau-Taunus werden die Bürger für die Entsorgung ihres Mülls tief in die Tasche greifen müssen. Doch es ist nicht ersichtlich, woher der exorbitante Anstieg kommt.

Rüsselsheimer Aufgeregtheiten : Warum bei Opel keine Ruhe einkehrt

Führen ist auch eine Frage des Stils. Regelmäßig Beschäftigte von Opel zu brüskieren, kann nicht klug sein. Außer, jemand plant einen radikalen Abbau. Genau diese Angst scheint bei dem Autobauer umzugehen.

Verkehrswende : Kommunen allein schaffen es nicht

Alle zukunftsfähigen Verkehrsformen hängen wesentlich vom schnellen Ausbau der erneuerbaren Energien ab. Das aber können Städte wie Offenbach nicht alleine leisten. Die gewaltige Bringschuld liegt bei Bund und Land.
Meister der Musikstile: Alexander Schomann alias Rey&Kjavik aus Offenbach nimmt seine Fans mit auf eine experimentelle Klangreise rund um den Globus.

DJ und Produzent Rey&Kjavik : Zurück zu den Anfängen

Alexander Schomann, wie der Musiker Rey&Kjavik mit bürgerlichem Namen heißt, nimmt seine Fans mit auf eine experimentelle Klangreise rund um den Globus. Neben der Electronic Dance Music bezieht er auch Pop, Rock, Folk und Blues mit ein.
Kurz vor der Eröffnung: Eine Mitarbeiterin ist auf der Frankfurter Buchmesse mit Aufbauarbeiten beschäftigt.

Frankfurter Buchmesse : Die Aufholjagd geht weiter

Die Buchmesse beginnt mit 2000 Ausstellern aus 80 Ländern und Zeichen wirtschaftlicher Erholung. Bei der Eröffnungs-Pressekonferenz werden ermutigende Signale ausgesprochen – doch ein Sorgenkind bleibt.

Seite 4/51

  • Auf großer Fahrt: das Museumsschiff

    Kunst-Schiff : Klangkörper und Wasserspeier

    Ein Museumsschiff, das am Mittwoch und Donnerstag am Mainufer haltmacht, gibt Einblicke in die Kunst des Schweizers Jean Tinguely. Interessierte können dann seine bewegenden Skulpturen sehen und ausprobieren.
  • Bei bestem Wetter: Der Klosterhof war zum ersten Mal Schauplatz des Abschlusskonzerts

    Rheingau Musik Festival : Finale mit Spanien

    Zum Ende des Rheingau Musik Festivals gastiert die Deutsche Radio Philharmonie in Eberbachs Klosterhof. Neben den vorwiegend spanischen Repertoireklassikern finden auch sechs der 21 „Ungarischen Tänze“ von Johannes Brahms ihren Platz.
  • Maike Bollow (links), Farina Violetta Giesmann, René Heinersdorff, Jochen Busse, Hugo Egon Balder in einer Szene aus Komplexe Väter.

    Frankfurter Komödie : Fragen und Familien

    Mit dem Stück „Komplexe Väter“ setzt sich René Heinersdorff, der König des deutschen Boulevards, die Krone auf. Die Frankfurter Komödie wirft Fragen um die Familie auf und darüber hinaus.
  • Ist nun als Deutschland-Premiere am English Theatre in Frankfurt zu sehen.: Der Psychothriller „The Girl On The Train“

    English Theatre Frankfurt : Das glückliche Leben der anderen

    Im Frankfurter English Theatre wird das Stück „Girl On The Train“ gespielt. Das blutige Katz-und-Maus-Spiel, dass man zu sehen bekommt, erschöpft sich aber nicht in seiner Spannung.
  • Das Denkmal erinnert in Frankfurt an die geflohenen jüdischen Kinder. Es wurde von der israelische Künstlerin Yael Bartana entworfen.

    Frankfurter Denkmal : Ein Karussell mit Widerstand

    Yael Bartanas Denkmal in Frankfurt macht die Verluste und das Leiden der geflohenen Kinder sichtbar. Zu wissen, dass sich die meisten Hoffnungen, die auf dem Karussell geschrieben stehen, nicht erfüllt haben, schmerzt.
  • Kopfsache: „The great exhibition“ in der Frankfurter Schirn

    Anschwellendes Angebot : Heuhaufen-Syndrom in der Kultur

    Fast kann man froh sein, dass die großen Theater erst zur Septembermitte hin ihre ersten Premieren zeigen. Sonst wüssten wir noch weniger, wohin es zuerst gehen soll, vor allem am Wochenende.
  • Filmfestival : Neues aus Afrika

    Ein Kontinent, viele Bilder: Zum 27. Mal zeigt Africa Alive Neuproduktionen, Filmklassiker und Kinderfilme.
  • Ganz so luftig wie 2020 wird es in diesem Jahr wohl nicht: Blick in die Frankfurter Festhalle mit ARD-Bühne.

    Buchmesse findet statt : Präsenz mit Sondergenehmigung

    Es gilt die 3G-Regel, eine Besucherobergrenze von 25.000 pro Tag und Tickets gibt es nur online: Die Frankfurter Buchmesse darf nach momentanem Planungsstand stattfinden.
  • Ein Mann und zwei Schulkinder überqueren einen Zebrastreifen.

    Kunst und Verkehrssicherheit : Feiertag des Zebrastreifens

    Das „Zeichen eines besonders rücksichtsvollen Autofahrers“, kurz Zebra, ist kaum zu übersehen, doch dass nur Deutsche an den Balken auf der Straße halten, ist ein Märchen. Eine Glosse zum Tag des Zebrastreifens.
  • Martin Parr, From „The Last Resort“, New Brighton, 1983-85

    Ausstellung „Facing Britain“ : Das war auch unsere Tasse Tee

    Die Ausstellung „Facing Britain“ in der Kunsthalle Darmstadt zeigt britische Dokumentarfotografie von den frühen Sechzigerjahren bis zum Brexit. Die Zeitspanne bildet die Phase einer besonderen Zugehörigkeit zu Europa ab.
  • Eingang der Oper Frankfurt: Durch die Lockdown-Pausen und Spielplanänderungen hat man das Gefühl dafür, welche Aufführung wann war, völlig verloren.

    Oper und Theater wieder öffnen : Richtiger Saisonstart

    Nach den Lockdown-Pausen und Spielplanänderungen wird es jetzt im September Zeit für einen richtigen, ordentlichen Saisonstart. Mit Fanfare – und mit möglichst vielen Zuschauern.
  • Ihre Familie wird bald wieder in Deutschland leben: Mit Blumen erwartet Petra Hardt ihren Sohn Moritz am Frankfurter Flughafen.

    Autorin Petra Hardt : Die Gleichzeitigkeit der Liebe

    Petra Hardt hat einen schmalen Band zwischen Erinnerungen, Essays und Szenen geschrieben. Er heißt so wie das, was die Autorin schon konnte, bevor Corona es vielen aufgezwungen hat: das „Fernlieben“.