https://www.faz.net/-gzk
Hoffnungsvoll: Jung Eun Séverine Kim vor wenigen Tagen zwischen den Flügeln im Frankfurter C. Bechstein Centrum

Koreanische Pianistin : Das Klavier als bester Freund

Die Kandidaten für den Internationalen Deutschen Pianistenpreis stellen sich bald vor. Die Koreanerin Jung Eun Séverine Kim ist eine der Nominierten – und ist für ihren großen Traum nach Deutschland ausgewandert.
Hollywood-Glanz: Oliver Stone erhält den B3-Preis für sein Lebenswerk.

Filmfestival B3 in Frankfurt : Das System schläft nie

Kamingespräch mit Hollywood-Regisseur Oliver Stone und Masterclass mit Doris Dörrie: Die B3 „Biennale des bewegten Bildes“ fragt nach der Identität und bietet dem Nachwuchs eine Bühne.
Tony Lakatos hört auf, aber zu hören wird er wohl weiter sein – im Jazzkeller.

Saxophonist Tony Lakatos : Einer, der die Wände wackeln lässt

Unprätentiös, selbstkritisch, genial: Der Saxophonist Tony Lakatos verlässt nach fast dreißig Jahren die hr-Bigband. Er wird von allen Seiten stets gelobt - und widersetzt sich doch jeder Anbetung.

Politischer Handlungsbedarf : Preisschub ohne Transparenz

Im Rheingau-Taunus werden die Bürger für die Entsorgung ihres Mülls tief in die Tasche greifen müssen. Doch es ist nicht ersichtlich, woher der exorbitante Anstieg kommt.

Rüsselsheimer Aufgeregtheiten : Warum bei Opel keine Ruhe einkehrt

Führen ist auch eine Frage des Stils. Regelmäßig Beschäftigte von Opel zu brüskieren, kann nicht klug sein. Außer, jemand plant einen radikalen Abbau. Genau diese Angst scheint bei dem Autobauer umzugehen.

Verkehrswende : Kommunen allein schaffen es nicht

Alle zukunftsfähigen Verkehrsformen hängen wesentlich vom schnellen Ausbau der erneuerbaren Energien ab. Das aber können Städte wie Offenbach nicht alleine leisten. Die gewaltige Bringschuld liegt bei Bund und Land.

Frankfurts Abfallschwemme : Das Miteinander und der Müll

Frankfurter Parks und Plätze versinken seit eineinhalb Jahren sprichwörtlich im Müll. Manche sind für mehr Müllbehältnisse, andere für ein härteres Vorgehen. Nötig ist eine Verhaltensänderung.

Corona-Politik : In der Zwischenwelt

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt mit 60 in einem Niemandsland zwischen Alarmstimmung und Entwarnung. Erst im Rückblick wird sich zeigen, ob in dieser Zwischenphase der Corona-Pandemie die Wegmarken richtig gesetzt wurden.

Eschborn und die Kultur : Die Gaben der Millionärin

Eschborn ist die reichste Kommune in Hessen. Doch die Stadt hockt nicht auf dem Geld, sondern ist bereit zu teilen. So fördert sie etwa zahlreiche Kultureinrichtungen in der Region. Allerdings sind die Gaben Eschborns keine Geschenke.

CDU-Mann bleibt Landrat : Ein persönlicher Erfolg Quillings

Oliver Quilling bleibt Landrat im Kreis Offenbach. Dass dieses Ergebnis eher ihm als seiner Partei CDU geschuldet ist, zeigt sich an der Wahl eines SPD-Kandidaten zum Bürgermeister.

Für den Klimaschutz : Ran an die Wohnungs-Bestände

Es fehlen finanzielle Anreize, alte Mietshäuser zu sanieren. Auch im Sinne des Klimaschutzes muss das Tempo beschleunigt werden.
Die Schauspielerin Verena Wengler, im Rémond Theater im Frankfurter Zoo.

Fritz Rémond Theater : Verena Wengler spielt „Gott“

Verena Wengler gehört zu den treuen Stützen des Fritz Rémond Theaters in Frankfurt. Jetzt spielt sie die Anwältin in „Gott“ von Ferdinand von Schirach. Und gibt Einblicke in ihr Leben abseits der Bühne.

Seite 2/51

  • Für seine schlanken Bruckner-Deutungen bekannt: Simon Rattle

    Simon Rattle mit Bruckner : In sechs Sätzen

    Simon Rattle hat mit dem London Symphony Orchestra in der Frankfurter Alten Oper verschiedene Fassungen von Anton Bruckners Sinfonie Nr. 4 Es-Dur zum Vergleich gestellt.
  • Rauchig: Babtou (Farba Dieng) und Dennis (Julius Nitschkoff) in ihrer Bude

    Debüt-Film „Toubab“ : Frankfurt statt Berlin

    Florian Dietrich debütiert mit „Toubab“ im Kino. Getragen wird der Film von den Hauptdarstellern Julius Nitschkoff und dem in Darmstadt aufgewachsenen Farba Dieng in seiner ersten großen Rolle überhaupt.
  • Eine Frau betritt die Kunstinstallation "What we observe" auf dem Frankfurter Römerberg.

    Ein Experiment für die Stadt : Kein Zutritt für Männer

    Vier junge Frauen fragen mit einer Installation auf dem Frankfurter Römerberg, wem der öffentliche Raum gehört. Sie kritisieren, dass Städte von Männern für Männer gebaut wurden und wollen Platz für Frauen schaffen.
  • Sie brauchen eine große Bühne: Dirigent Leo Hussain (links) und Regisseur R. B. Schlather in der Oper Frankfurt

    „L’Italiana in Londra“ : „Sehr dunkel, sehr humorvoll“

    R. B. Schlather und Leo Hussain bringen Domenico Cimarosas selten gespieltes Intermezzo „L’Italiana in Londra“ an der Oper Frankfurt auf die Bühne: Ein Gespräch mit Regisseur und Dirigent über reizvolle Nebenhandlungen und Verdrängung durch Mozart.
  • Mit Abstands- und Hygieneregeln: Der Sommerbau in Offenbach

    Kulturbetrieb : Der analoge Herbst

    Der Begriff „Hybrid“ hat in der Pandemie eine ganz neue Bedeutung angenommen. Der Kulturbetrieb setzt auf ausgefuchste Raumkonzepte. In diesem Herbst kommt nun die analoge Umstellung.
  • Will seinen Vertrag nicht verlängern: der Intendant des Staatstheaters Wiesbaden, Uwe Eric Laufenberg

    Intendant Laufenberg kündigt : Wiesbadener Theaterposse

    Die Kommunikation zwischen dem Wiesbadener Theaterintendanten und dem Ministerium ist nicht mehr im Lot. Uwe Eric Laufenberg verzichtet nun auf eine Verlängerung seines Vertrags. In die verbleibende Spielzeit passt noch viel Theater.
  • Bald ohne Laufenberg: das Staatstheater Wiesbaden

    Ministerium bestätigt Fehler : Intendant verlässt Wiesbaden

    Wiesbadens Theaterintendant Uwe Eric Laufenberg will seinen Vertrag nicht verlängern. Das Kulturministerium hat nicht mit ihm über seinen Vertrag gesprochen, es sei „ein Fehler in der Terminierung“ unterlaufen.
  • Andächtig: Anastasia Churbanova (vorne) und ihre Schwester Polina spielen im Oberin Martha Keller Haus.

    „Live Music Now“-Ableger : Im Geist des Meisters

    Der Ableger von Yehudi Menuhins Netzwerk „Live Music Now“ wird 25 Jahre alt. Der Frankfurter Verein vergibt jährlich in Zusammenarbeit mit der HfMDK Stipendien für Musiker unter 30.
  • Mit neuem Album: Die OhOhOhs

    The OhOhOhs : Der doppelte Florian

    Das Frankfurter Duo „The OhOhOhs“ hat ein Release-Konzert auf der Sommerwiese gespielt. Dabei wurde wieder das vielseitige Repertoire der beiden Musiker deutlich.
  • Zu vergeben: die noch leeren Plätze im Europasaal des E-Kinos

    Lichtspielhaus an Hauptwache : E-Kinos öffnen wieder

    Als eines der letzten Kinos der Region öffnen die E-Kinos an der Frankfurter Hauptwache wieder. Das am längsten geschlossene Lichtspielhaus Orfeos Erben folgt mit einem neuen Konzept für Programm und Speisekarte.
  • Welterbe Mathildenhöhe : Endlich wieder Kunst

    Philipp Gutbrod hat die Darmstädter Mathildenhöhe auf dem Weg zum Weltkulturerbe begleitet. Nun will der Direktor endlich wieder Kunst in den Räumen zeigen.
  • Ausstellungsräume: Ein Blick in das neue Museum

    Neues Museum in Frankfurt : Wie romantisch!

    „Jeder Mensch sollte Künstler sein“, schreibt Novalis 1798. In einer Welt von Influencern ist dieser Gedanke aktueller denn je. Neben dem Geburtshaus Goethes lässt sich das alles von nun an studieren.
  • Der Komponist und Musikwissenschaftler Christian Ridil in Spiesheim.

    Komponist und Direktor : Vorliebe für den grotesken Ton

    Der frühere Musikdirektor der Frankfurter Universität komponiert und verbreitet noch immer seine zahlreichen Werke. Sein Leben und seine Musik haben einiges gemeinsam.