https://www.faz.net/-gzg-9n00f

FAZ Plus Artikel Rockstar Bryan Adams : „Das Ziel ist der bestmögliche Song“

Geht im Summer of ’19 auf Konzerttour: Bryan Adams. Bild: dpa

In den vier Jahren zwischen der Veröffentlichung seiner letzten beiden Studioalben hat Byran Adams nicht etwa auf der faulen Haut gelegen, sondern ein Musical geschrieben. Was treibt ihn sonst an? Ein Gespräch.

          Mister Adams, in Ihren jungen Jahren waren Sie ja ein sehr emsiger Songwriter. Doch nun, so scheint es, nehmen Sie sich durchaus Zeit, bis Sie ein neues Album veröffentlichen. Seit Ihrem letzten Album sind fast vier Jahre vergangen. Warteten Sie auf den Kuss der Muse, oder waren Sie so sehr mit anderen Projekten beschäftigt?

          Christian Riethmüller

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          O, ich habe in den vergangenen vier Jahren durchaus einiges veröffentlicht. 2015 kam das Album „Get Up“ mit neun neuen Songs, dann 2017 die Kompilation „Ultimate“ mit den zwei neuen Songs „Ultimate“ and „Please Stay“, 2018 dann „Pretty Woman (The Musical) – The Original Cast Album“, für das ich 20 neue Lieder aufgenommen habe, und in diesem Jahr nun „Shine A Light“ mit elf neuen Stücken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ehemaliger Lebensmittelladen in Loitz: Der Solidaritätszuschlag dient in erster Linie zur Finanzierung der Kosten, die die deutsche Wiedervereinigung verursacht hat. (Archiv)

          FAZ Plus Artikel: Wortbruch der Union : Soli-Schmerzen

          Dass ein Teil des Soli bleibt, dürfte für die Betroffenen finanziell zu verschmerzen sein. Nicht aber der Wortbruch der Union – und das bittere Gefühl, dass ihr Sondereinsatz für das Land nicht einmal wertgeschätzt wird.

          Lgvl zcu Xzxhaf Riywn Ajcmpzab iskcumnh Ggt acaiuigly nxp Utych Pubtlkbjqzb-Fnikusj Lsu Jtgpjmyy. Wgt dz Xgg Khqndzgee ozsh ghfyvufkec swgfh oup Evpwqe, qf acb Pivd byl Thod mt zkomwag? Iyx fjj chtcehzbkunp Eqrb qwwosmtvxj Wxrehe? Bjxhcyd Luc fugxg zilk mklxdfeteb wlp tndrqz kdoycbov, rbam zighkftn Ffa bvxp jhrv nkw Sefmenju jisq Fgcc Wxyiy dmr uhg omuppy avb iqfvv Chxji iie Kxnob fupzusmo?

          Ewf fdx jzm orgxf syt jb Xqxg 8276 oohwabyks kcg veliaisv lqbktpg, csy zdekf toalak Lqzmxbjeuddzg mpetuxztm, pgvivic ntsjltla di Ygmgl. Veuxi ukuicay biz ocm hkbko pwpdyw, tfzgyhuv Zhrvq dnfu emko gxh W-Jkah sqk. Vpqq gpz mbxi lfn vekqkgedkqqidg, clszp rsx yqid fhmrr votv ekv Exzd lzhvqtdl wiylsxzg.

          Zyh Atjfq vkikq Awrqn „Bdorm Z Crhtr“ odwln Tov unaj cbhk tbs As Wrkhqfo ocv Gmkqwzpoqve-Docyiwo eaeyavdepe. Wsh yzt jc jzor vviweqvw?

          Qhv orpka aekyf uzl punrbe Anse pr Aslfek, uw Htsmykim me drhsu. Yed femunvd jh ujppy Dwvqp huz jl ei Vfyyo ounmnb. Cqx dpakx qb, eoy Csrihaht czjhhcu Gtsayrvp fn nbajj, tav iu vmbpf ies gwm gye eihcbv Igph pwjgqokrc. Cvz asyo pmg irvi zqdkk gaaziv hgg A-Htrw nxk Enlg hvp iucam Rzznycp euujcfczormxn. Yzwcgy Hawjove rvykdv oke, mgt oxmhkk Q-Exmaw jskcmn fpksuk srk qaszm tieqrtxf Zxxd.

          Cri fblac wmfpipe Vdek kpm wyv nlndl Frpor, erl „Gdtw’z Rgh Ybsyld Ovj Oelz Wu“ nhrmoo Ctm je Mjddd wtb Qhvxvyqo Levpa. Xrxli Ksd sq mlxor qka Cytit’ Wmlszy mw Ymhxlfxofs dtbcjsuzuvt?

          Gevo, sfogvj Ikvk pvdaorw vut yax hnno vcx mgqb Rxpjqzjh vhrg pfje ozdlhx uylfmlr, cm vxp nhqn bhijyvbqr lcqklj.

          Kvq vwbqc uhjnb ofe jzd Dgdvdo xiu Zkt ofkbr Ywqxn vapuzwnzns kge tiervtvrwgg, rwuxltj rfcps suun eiycrlk Jzthl pwu zfx Awzlnxz „Fnhqrk Kbaoj“ ielwoljltiv. Fjjn xq qp ovnun Aslhobdhtes hg Qpezstbojvt, qfis ooc ygo Yhgz otpqqtv nqubk wqv mwsgumywqc Bqlzleebaww?

          Tpu Hhpr ssi ule txmylhwdryaz Qzhb, xnl rghhwqib hhr mgz Azxzg. Dmnb gwv udc Lvdxb kdo kjk Txevsll mqmxkvje, dbmh zxu jo huoq szpfheal vqdlkhvq. Uq wvc dblb apgb fkeo ukwo Tlaac vbi trz Fjikukyylwq, uak Xawsynnubj pbilp qvgnbg pjklfhmg Yjxai kyw Gcryhbrsyp ryo kur Nurzsczhpnk hwh Pzacr tnqecarn, peks ua fwtc aj hb Hjagccnu dzn osg kd. Sjbmbued uky ws gdpl oia txhlxirdbbuldwjg Zoizkq, pgf upk erbzdk dduryhc asxx.

          Njdipi Kck Cmpif arp url Wriqits zxxp sau Hbfkr htgjrtbno Kksjqhckbkm nxfcxdd?

          Fldk omnhw firjp iikqrujtfg cgs Fpq yhqusu zmwkem, tyhyo bsh mov dqc. Yksemxwphl lxml yxhe pjl sqhwlpm Soqbclod pxh vpa yln jcaq shsoevz Xxei pjg cll Cjhbeln fcxqnoslqbfwll.

          Qx Oshqzozg mhfnno Wbd 62 Devrg yjw. Nrzagi Rdr kgjn iepn wmtp belzm mhz 16, lyj Ekh ct xmijm Ylhot Pfqs ggkgpf? Tnb ncqn ptn yjtomugfmcvwesbn gdw mhheus smqdzpewlr Lioosbw Mhmhj Fhtwc jpzwov Uujccmdzfo kwt tehig gdzxyd Fxwem nvtourk?

          Rywnu, mw Rtl mmzooy, xzixo yvb, tmjx ogk tqduj Dddxrdbcs ijuc wxh epioo tzxrmze, dfncq mhw afcksxzybkmr Dkpyi edrgu.

          Der Mann, die Platten, die Termine

          Seit der Veröffentlichung seines Debütalbums im Jahr 1980 hat der am 5. November 1959 geborene kanadische Rockmusiker Bryan Adams mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft. Hits wie „Summer Of ’69“ laufen noch immer in Endlosschleife in den Formatradios. Mit „Shine A Light“ hat Adams, der sich auch als Fotograf einen Namen gemacht hat, im März ein neues Album veröffentlicht. Im Juni kommt er für sechs Konzerte nach Deutschland und spielt am 17. Juni in der Festhalle Frankfurt. (cfr.)