https://www.faz.net/-gzg-adh1k

Ehrung für Judith Hermann : 111 Flaschen Riesling für die „literarische Zauberkünstlerin“

  • Aktualisiert am

Bekommt Geld und Wein, wobei die „1“ eine besondere Rolle spielt: Autorin Judith Hermann wird vom Rheingau Musik Festival geehrt Bild: dpa

Das Rheingau Musik Festival ehrt Autorin Judith Hermann. Es gibt Geld und Wein. Auch Autorin Petra Reski erhält einen Preis, allerdings von der Stadt Darmstadt.

          1 Min.

          Die Autorin Judith Hermann wird für ihren Roman „Daheim“ mit dem Rheingau Literatur Preis 2021 ausgezeichnet. Das teilte das Rheingau Musik Festival am Dienstag in Oestrich-Winkel mit. Der Preis ist mit 11.111 Euro und 111 Flaschen Rheingauer Riesling verbunden. Hermann sei eine „literarische Zauberkünstlerin“, erklärte die Jury. „Sie nimmt die Fantasie des Lesepublikums gefangen und eröffnet ihr gleichzeitig ungeahnte neue Möglichkeiten.“ Der Preis wird in diesem Jahr zum 28. Mal vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem Bodo Kirchhoff, Robert Gernhardt, Ursula Krechel und Sten Nadolny. Die Auszeichnung soll am 18. September 2021 verliehen werden.

          Die Autorin Petra Reski erhält den mit 10.000 Euro dotierten Ricarda-Huch-Preis der Stadt Darmstadt. „Mut, Unerschrockenheit und der Blick auf gesellschaftliche Problembereiche machen die im Ruhrgebiet aufgewachsene Autorin und Mafiaexpertin Petra Reski in diesem Jahr zur idealen Preisträgerin“, würdigte Oberbürgermeister und Jury-Vorsitzender Jochen Partsch (Die Grünen) die seit 30 Jahren in Venedig lebende Schriftstellerin am Dienstag. Ihre Publikationen hätten ihr massive Drohungen der Mafia eingebracht, und die Autorin habe phasenweise unter Polizeischutz gestanden. Sie befasse sich auch mit der als liberal kritisierten Haltung deutscher Politik gegenüber Mafiaaktivitäten in Deutschland.

          Der Preis werde am 3. Oktober in der Centralstation in Darmstadt verliehen. Am selben Tag werde Reski unter anderem aus ihrem aktuellen Buch „Als ich einmal in den Canal Grande fiel. Vom Leben in Venedig lesen“. Reski ist Mitglied in der Schriftstellervereinigung PEN, die für die Freiheit des Wortes eintritt. PEN steht für Poets, Essayists, Novelists.

          Gewürdigt werden mit dem alle drei Jahre verliehenen Preis Persönlichkeiten, deren Wirken von unabhängigem Denken und mutigem Handeln bestimmt ist und die sich uneingeschränkt für die Ideale der Humanität und der Völkerverständigung einsetzten. Zu den Preisträgern gehören der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki sowie Autoren wie Ferdinand von Schirach, Martin Walser und Orhan Pamuk und Autorinnen wie Herta Müller und Barbara Honigmann.

          Erhält den Darmstädter Ricarda-Huch-Preis: Petra Reski, Schriftstellerin und Mafiaexpertin
          Erhält den Darmstädter Ricarda-Huch-Preis: Petra Reski, Schriftstellerin und Mafiaexpertin : Bild: dpa

          Weitere Themen

          Holt die Studenten an die Unis zurück

          Heute in Rhein-Main : Holt die Studenten an die Unis zurück

          Im Herbst sollen wieder mehr Uni-Veranstaltungen in Präsenz stattfinden. Rund 36 Millionen Euro kosten die Polizeieinsätze am Dannenröder Forst das Land Hessen. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.