https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/portikus-under-construction-erinnert-an-helke-bayrle-18342142.html

Erinnerung an Helke Bayrle : Portikus Under Construction

Die Frankfurter Künstlerin Helke Bayrle. Bild: Sunah Choi

Die verstorbene Frankfurter Filmemacherin Helke Bayrle hat ihr ganzes Archiv schon 2017 online gestellt. Nun erinnert „Portikus Under Construction“ an sie.

          1 Min.

          Es ist eine dieser Fragen, über die Leute ganz entschieden geteilter Meinung sind. Oft sogar mit sich selbst. Ist es schön, wenn automatische Erinnerungen an Geburtstage oder Meilensteine auf dem digitalen Endgerät aufpoppen – und die Personen, mit denen man sie geteilt hat, sind tot? Oder ist es schrecklich, weil der Verlust jedes Mal neu spürbar wird?

          Womöglich beides. Erst recht, wenn man so, auf Facebook zum Beispiel, feststellt, dass manche den Tod einer Person noch gar nicht mitbekommen haben und munter weiter öffentliche Geburtstagswünsche schicken mit einem „Lass uns mal wieder sehen“. Dabei ist das Erinnern, auch an Jahrestage, eine feine Sache. Manche bauen den Gestorbenen eine Internetseite auf, auch um eine Lebensleistung zugänglich zu erhalten.

          Für die jüngst gestorbene Frankfurter Filmemacherin Helke Bayrle (1941–2022), Frau des Künstlers Thomas Bayrle, gibt es die schon längst, entstanden 2017. Helke Bayrle hatte es sich mit „Portikus Under Construction“ zur künstlerischen Langzeitaufgabe gemacht, die Ausstellungen des Frankfurter Portikus zu begleiten und das sonst nicht Sichtbare festzuhalten. Genauer: deren Aufbau, kondensiert in Kurzfilmen über die Künstler und ihre Präsentationen. Seit 1992, mit Isa Genzken, hat sie das getan, der letzte der mehr als 150 Beiträge ist Jochen Lempert gewidmet, der im März 2022 seine Fotografien aufgebaut hat. Zu sehen sind alle Filme frei zugänglich auf portikusunderconstruction.de. Nun ist es ein Epitaph, lebhaft bewegt.

          Filme

          Eva-Maria Magel
          Leitende Kulturredakteurin Rhein-Main-Zeitung.

          Weitere Themen

          „Jerusalem auf dem Berge“

          Wandertipp : „Jerusalem auf dem Berge“

          Als „Freistatt des Glaubens“ besaß die Grafschaft Büdingen einen Ruf. Viele religiös Verfolgte fanden auf der Ronneburg und dem Herrnhaag Aufnahme.

          „Onkel Fritz, du bist ein Held“

          Fritz Bauer posthum geehrt : „Onkel Fritz, du bist ein Held“

          Zu seinen Lebzeiten waren viele der Meinung, er sei zu weit gegangen. 54 Jahre nach seinem Tod wird Auschwitz-Ankläger Fritz Bauer nun ungeteilte Anerkennung gezollt: Er wird vom Land Hessen mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille geehrt.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.