https://www.faz.net/-gzg-a93y7

Persönliche Netflix-Agenda : Ohne Konsens

Frank Elstner während der ersten Ausgabe der Samstagabend-Show „Wetten, dass ..?“ am 14. Februar 1981 Bild: dpa

Fernseherlebnisse wie „Wetten, dass..?“ gehören der Vergangenheit an. Heute können sich nicht einmal mehr Pärchen darauf verständigen, was sie am Abend zusammen sehen wollen.

          1 Min.

          Es ist keine Verklärung der Vergangenheit, es war doch wirklich so, dass einst alle vor „Wetten, dass..?“ saßen, die Alten und die Jungen, die ganze Familie, die Pubertierenden und die Großeltern, und alle hatten ein gemeinsames Fernseherlebnis. Mehr noch, die gesamte Nation kauerte am TV-Lagerfeuer und empfand so etwas wie einen lockeren Zusammenhalt, ein klein wenig Identität, ein bisschen Frieden mit sich selbst.

          Heute können sich nicht einmal mehr Pärchen darauf verständigen, was sie an diesem Abend zusammen sehen wollen. Während er sich endlich die dritte Staffel von „Fargo“ im Binge-Watching-Modus genehmigen möchte, beharrt sie auf ihren dänischen Serien. Und wenn er versucht einzulenken und etwas Schwedisches vorschlägt, richtet sie sich empört auf und verweist auf die Brutalität der Thriller aus diesem Teil Skandinaviens, der denen amerikanischer Produktionen in nichts nachstehe.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Außengastronomie geöffnet: Gäste in der Saarbrücker Kneipe „Glühwürmchen“ Anfang April

          Lockerungen bei hoher Inzidenz : Hat sich das Saarland verzockt?

          Die Landesregierung hält trotz steigender Infektionszahlen an Lockerungen fest. „Unser Saarland-Modell wirkt“, sagt Ministerpräsident Tobias Hans. Wissenschaftler kritisieren das hinter vorgehaltener Hand als „Irrsinn“.
          Er will gehen: Hansi Flick, seit November 2019 Cheftrainer beim FC Bayern.

          Der Trainer will weg : Flick kündigt dem System Hoeneß

          Weil der Trainer, der sechs Titel holte, beim FC Bayern trotzdem nicht viel zu sagen hat, überrumpelt er zum Abschied auch den eigenen Klub. Die Spieler sind berührt. Nur die Führung missbilligt das einseitig verkündete Ende.