https://www.faz.net/-gzg-11kyr

Klassik-Konzerte : Rheingau-Musik-Festival

Beim Rheingau Musik Festival 2009 erlebt am 28. August in der Basilika von Kloster Eberbach das Oratorium „Messiah“ seine europäische Erstaufführung. Das Werk wurde vom schwedischen Komponisten Sven-David Sandström neu vertont.

          2 Min.

          Zum 250. Todesjahr von Händel erlebt beim Rheingau Musik Festival 2009 am 28. August in der Basilika von Kloster Eberbach das Oratorium „Messiah“ seine europäische Erstaufführung – in der Neuvertonung des schwedischen Komponisten Sven-David Sandström. Es handelt sich dabei um ein Auftragswerk der Internationalen Bachakademie Stuttgart und des Bach-Festivals in Oregon, wo das Oratorium des 1942 geborenen Kompositionsprofessors im Juli auch uraufgeführt wird. Ausführende sind der Festivalchor und das Festivalorchester des Europäischen Musikfests Stuttgart unter der Leitung von Helmuth Rilling. Dieselben Interpreten widmen sich im Rheingau zum Abschluss des 22. Festivalsommers am 29. August, am Abend nach der Sandström-Aufführung, auch dem Original, Händels „Messiah“, dessen Text die Vorlage bildete. Wie Sandström gestern bei der Vorstellung des Festivalprogramms sagte, habe er eine polyphone und schnell bewegte Musik geschrieben in seinem Stil, der oft als „zu schön“ kritisiert werde.

          Guido Holze

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Den Auftakt des Festivals, das 141 Konzerte an 38 Spielstätten bietet, gibt wieder das hr-Sinfonieorchester: Am 27. und 28. Juni dirigiert Paavo Järvi im Kloster Eberbach Mahlers neunte Sinfonie. Ein großes amerikanisches Orchester ist in diesem Jahr, anders als sonst üblich, in diesem Sommer nicht zu Gast. Laut Michael Herrmann, Intendant und Geschäftsführer der Rheingau Musik Festival Konzertgesellschaft, hänge dies mit der wirtschaftlichen Lage der privat finanzierten Orchester in Amerika zusammen. In diesem Jahr werde in ganz Deutschland kein einziges Orchester aus Amerika zu hören sein, sagte Herrmann voraus.

          Themenschwerpunkte

          Zu Gast sein wird im Wiesbadener Kurhaus jedoch etwa das London Symphony Orchestra mit Daniel Harding als Dirigent und Frank Peter Zimmermann als Violinsolist (10. Juli). Weitere ausländische Orchester werden erwartet: etwa das Orchestra Filarmonica della Scala unter der Leitung von Daniel Barenboim (2. Juli), das Orchestre National de Lyon (21. Juli) und die Königliche Philharmonie Stockholm (20. August). Die Sächsische Staatskapelle Dresden mit Colin Davis (12. Juli), das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin (27. August) und das WDR-Sinfonieorchester Köln (3. Juli) reisen außerdem an.

          Große Chorwerke, etwa Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ unter der Leitung von Enoch zu Guttenberg (31. Juli), Mendelssohns „Elias“ unter der Leitung von Philipp Herreweghe (19. August) und Händels „Israel in Egypt“ unter Leitung von Eliot Gardiner (23. August) werden zu erleben sein. Zu den gastierenden Gesangssolisten zählen beispielsweise Anne Sofie von Otter, Magdalena Koená, Simone Kermes und Christian Gerhaher. Als renommierte Instrumentalisten treten unter anderen Martha Argerich und Lilya Zilberstein im Klavierduo auf sowie Jean-Yves Thibaudet, Rudolf Buchbinder, Ewa Kupiec, Christian Tetzlaff und Baiba Skride. Das Komponistenporträt ist dem 1932 geborenen Russen Rodion Shchedrin gewidmet. Seine Komposition „Der versiegelte Engel“ erklingt am 17. Juli, am Vorabend gibt es ein Gespräch mit und Kammermusik von ihm. Themenschwerpunkte im Programm ergeben sich in diesem Jahr im Gedenken an Händel (250. Todesjahr), Haydn (200. Todesjahr) und Mendelssohn (200. Geburtsjahr).

          Krisen-Lamento

          Gegenüber dem Vorjahr, als es 154 Konzerte an 49 Spielstätten gab, geht die Zahl der Veranstaltungen 2009 zurück. Der Etat sinkt von zuletzt 6,9 Millionen Euro auf 6,5 Millionen Euro. Michael Herrmann wertete diese Zahlen allerdings als nicht so ungewöhnlich. Die Zahl der Konzerte habe in den vergangenen zwölf Jahren immer zwischen 140 und 160 geschwankt. Claus Wisser, der Vorsitzende des Festival-Fördervereins, stimmte ebenfalls nicht in das allgemeine Krisen-Lamento ein. Die Festival-Stiftung habe durch Anlagen „nicht einen Cent verloren“. Hauptsponsor des Festival bleibt im fünften Jahr Lotto Hessen.

          Weitere Themen

          Konzentrierte Datenmacht

          Cloud-Initiative Gaia-X : Konzentrierte Datenmacht

          Hessen arbeitet an einem großen Pool von Finanzinformationen. Unterstützt durch Künstliche Intelligenz könnte der zu einem wichtigen Instrument im Kampf gegen Geldwäsche, Steuerbetrug und Insidergeschäfte werden.

          Topmeldungen

          Demonstranten auf dem Puschkin-Platz in Moskau am Samstag

          Demonstrationen für Nawalnyj : „Putin ist ein Dieb!“

          Zehntausende Menschen protestieren am Samstag gegen den russischen Staatspräsidenten und für die Freilassung Alexej Nawalnyjs. Die Staatsmacht geht hart gegen die friedlichen Demonstranten vor.
          Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet am Samstag beim Online-Parteitag der CDU Baden-Württemberg

          Parteitag der Südwest-CDU : „Ich bin auch Friedrich-Merz-Fan“

          Beim Landesparteitag der baden-württembergischen CDU wirbt der neue Bundesvorsitzende Laschet offensiv um die mittelständische Wirtschaft und Anhänger seines Konkurrenten Merz. Mit Blick auf die Bundestagswahl warnt er vor Rot-Rot-Grün.
          Die Maske als Modeaccessoire

          Maßnahmen gegen Corona : Das Problem mit dem Lockdown

          In Museen, Friseursalons oder Fußballstadien steckt sich kaum jemand mit Corona an. Trotzdem bleibt alles zu. Was haben die Ministerpräsidenten gegen gezielte Maßnahmen?
          Der Wald in Seevetal, Niedersachsen, in dem am 15. Januar ein Erddepot des Linksterrorismus entdeckt wurde.

          Terrordokumente in Seevetal : Wir wissen viel zu wenig

          Der Zufallsfund der Terrordokumente im Wald von Seevetal erinnert daran, wie viele Verbrechen der RAF und der Revolutionären Zellen nicht aufgeklärt sind. Wir sollten uns damit nicht abfinden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.