https://www.faz.net/-gzg-a8e8q

Karriere im Auenland : Depesche des „Hobbinger Tageblatts“

  • -Aktualisiert am

Keine Zeitungen im Briefkasten neben der runden Haustür: Dabei würde n sicher viele das „Hobbinger Tageblatt“ sofort abonnieren (Symbolbild). Bild: dpa

Was, wenn man für den Rest des Lebens den Job machen müsste, den die Hauptfigur des zuletzt gesehenen Films hatte? Ist die Antwort Hobbit, wird es mit der Karriere eher schwierig. Dabei würden sicher viele das „Hobbinger Tageblatt“ abonnieren.

          2 Min.

          Was man halt so tut, wenn es schneit und weht und man keine Lust hat, ein weiteres Mal durch das fliegende Weiß über den Hof zu stapfen, um Holz für den Kachelofen aus dem Stall zu holen. Unten im Wohnzimmer heizt der Ofen tapfer gegen den kalten Ostwind an. In der Küche, deren Außenwand dem Hauptansturm der fiesen Witterung standzuhalten hat, herrschen 15 Grad. Im Ofenzimmer sind es 30. Zeit, in der gemäßigten Zone zwischen den Extremen den eigenen Facebook-Feed zu kontrollieren.

          Eine der aus Unterhaltungsgründen abonnierten Seiten bietet die passende Frage zum Entertainment vom Abend zuvor: „Du musst für den Rest des Lebens den Job machen, den die Hauptfigur des letzten Films hatte, den du geguckt hast. Was ist dein neuer Beruf?“ Antwort: Hobbit. Am Sonntag gab es auf dem Tabletcomputer nach den ersten beiden Teilen des „Herrn der Ringe“ endlich wieder einmal „Die Rückkehr des Königs“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Brennpunkt mit viel Zuwanderung: Eine Hochhaussiedlung in Bremen (Archivbild von September 2011)

          Falsche Väter : Perfides Geschäft mit schwangeren Frauen?

          In Bremen beantragen immer mehr schwangere Frauen aus Afrika Sozialleistungen. Sie geben an, der Kindsvater sei deutscher Staatsbürger. Steckt dahinter organisierte Kriminalität?

          Attila Hildmann : Für ihn sind alle Feinde Juden

          Attila Hildmann ist vor der Justiz in die Türkei geflohen. Dort lässt er seinem Antisemitismus nun freien Lauf. Vorher nutzte er noch Codewörter, die auch bei manchen Querdenkern und Corona-Leugnern beliebt sind.

          Navi-Apps im Vergleichstest : Mit GPS und Schwarmintelligenz

          Im Wald verirrt und kein Mobilfunknetz erreichbar: Navi-Apps für Wanderer und Radfahrer können eine große Hilfe sein. Sie finden sogar optimale Wege für unterschiedliche Fortbewegungsarten.