https://www.faz.net/-gzg-a0jxy

Jazzfestival im Palmengarten : Blaue Noten unter freiem Himmel

  • -Aktualisiert am

Traute Runde: Zumindest viermal soll es in diesem Sommer „Jazz im Palmengarten“ geben, mit gebotenem Abstand natürlich. Bild: Ricardo Wiesinger

Mit ihrer vielgestaltigen Programmarbeit bringt die Jazz-Initiative Frankfurt seit Jahren unterschiedliche Bands auf diverse Bühnen der Stadt. Auch in den Palmengarten.

          4 Min.

          Jazz doch! Die Traditionsreihe „Jazz im Palmengarten“ soll auch diesen Sommer stattfinden, allerdings wegen der Corona-Pandemie in reduzierter Form. Im August wird jeden Donnerstag eine Band in der Konzertmuschel im Palmengarten auftreten und dort etwa 75 Minuten ohne Pause spielen. Über organisatorische Details macht sich das Team des Palmengartens derzeit noch Gedanken, das Programm steht indes fest.

          Zum Auftakt kommt am 6. August der preisgekrönte Alt-Saxophonist Wanja Slavin aus Berlin mit seiner prominent besetzten Band Lotus Eaters. Als Septett, dem unter anderem Pianist Rainer Böhm, der britische Drummer James Maddren, Philipp Gropper am Tenorsaxophon und die slowenische Sängerin Mirna Bodanovic angehören, waren die Lotus Eaters in der Rhein-Main-Region bislang noch nicht zu sehen. Eine Woche später, am 13. August, kann das Pablo Held Trio, verstärkt von dem in Paris ansässigen Brasilianer Nelson Veras, ebenfalls neue Akzente setzen.

          Der virtuose Akustikgitarrist brilliert schon auf „Ascent“, dem aktuellen Album des Trios. Christof Lauer, Frankfurter Großmeister des expressiven Tenor- und Sopransaxophons, hat für sein Palmengarten-Gastspiel am 20. August ein komplett neues Quartett zusammengestellt. Aus seiner Zeit in Hamburg kennt er die Kontrabassistin Lisa Wulff, mit dem Schlagzeuger Sylvan Strauss spielte Lauer 2019 beim Deutschen Jazzfestival. Eine echte Premiere wird dagegen die Zusammenarbeit mit der Kölner Trompeterin Heidi Bayer. Den Abschluss der diesjährigen Konzertreihe bildet am 27. August das Nostalgia Trio von Posaunist Nils Wogram, zu dem der niederländische Hammond-Organist Arno Krijker und Schlagzeuger Dejan Terzic gehören.

          Palmengarten trägt die Kosten

          „Jazz im Palmengarten“ gilt als eines der ältesten kontinuierlich stattfindenden Freiluft-Jazzfestivals. 1959 gründete der Journalist Werner Wunderlich die Konzertreihe, 2003 übergab er die künstlerische Leitung an die Jazz-Initiative Frankfurt. Während die das Programm gestaltet, die Gagen der Bands und einen Teil des Techniker-Honorars übernimmt, trägt der Palmengarten als Veranstalter die Kosten für Betreuung und Unterbringung der Künstler sowie für die Konzerttechnik. Finanzielle Unterstützung erhält die Reihe aus dem Etat des Grünflächenamts, 2020 wird sie zudem von der Dr.-Marschner-Stiftung gefördert.

          Die Geschichte der Jazz-Initiative reicht zurück bis ins Jahr 1990. Damals gründeten Musiker den Verein mit der Idee, die Präsentationsmöglichkeiten für modernen Jazz in der Stadt zu verbessern. Durchaus eigennützig, aber auch, um Musiker aus dem Rest der Republik sowie anderen Ländern einzuladen. Zu den Mitgliedern der ersten Stunde gehörten unter anderem Albert und Emil Mangelsdorff, Thomas Cremer und Bülent Ates. Seit zehn Jahren wird die Initiative überwiegend von Nichtmusikern ehrenamtlich geführt. Zum sechs Personen umfassenden Vorstand gehört mit Jonas Lohse immerhin ein aktiver Kontrabassist. Besonders engagiert in der Kommunikation mit Medien, Politik und Spielstätten ist der ehemalige Produkt- und Marketing-Manager Klaus Söhnel. Seinen Ruhestand verbringt er außerdem in der Programmgruppe der Initiative oder aber in seinem Kleingarten.

          Weitere Themen

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Topmeldungen

          Spanien in der Corona-Krise : Warum die Zahlen in Spanien wieder ansteigen

          Nirgendwo in Westeuropa gibt es so viele Neuinfektionen wie in Spanien – und das, obwohl nahezu überall Maskenpflicht herrscht und die Behörden wieder Ausgangssperren verhängen. Nun warnt das Auswärtige Amt auch vor Reisen nach Madrid.

          Putins Corona-Politik : Der Impfstoff-Murks aus Moskau

          Putin hat mit der Zulassung des weltweit ersten Corona-Impfstoffs vielleicht seinen Sputnik-Moment, doch Sektkorken knallen keine. Das rücksichtslose politische Manöver kann der Impfstoffentwicklung weltweit schaden.
          Mike Pompeo und seine Frau Susan bei der Ankunft am Prager Flughafen am 11. August

          Zum Auftakt der Europareise : Pompeo erhält eine deutliche Botschaft

          Der amerikanische Außenminister besucht in dieser Woche vier europäische Länder. Es geht um Truppenstationierungen und um China. Gleich zu Beginn kommt aus Moskau deutliche Kritik: vom deutschen Außenminister.

          Erster Meiler : Streit um ein Atomkraftwerk in Belarus

          Minsk steckt in der größten politischen Krise seit der Unabhängigkeit. Ausgerechnet jetzt will das Land das erste Kernkraftwerk in Betrieb nehmen. Ein Nachbarland sieht eine Gefahr für die nationale Sicherheit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.