https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/das-quartett-haratogo-verzaubert-die-alte-oper-mit-baskischer-musik-18624516.html

Alte Oper Frankfurt : Verzaubert werden mit baskischer Musik

  • -Aktualisiert am

Mit viel Spaß an der Musik: Das Quartett Haratogo verzaubert die Zuhörenden mit baskischen Klängen. Bild: Thorsten Krienke

Einen denkwürdigen musikalischen Abend bot das Quartett Haratago mit baskischer Musik in der Alten Oper und verzauberte mit Banjo, Leier, Klarinette und Gesang.

          2 Min.

          Zu Beginn des Konzerts wird der Mozartsaal der Alten Oper zur imaginierten Landschaft. Txomin Dhers bläst monotone Signale in eine Muschel und wandert währenddessen vom Zuschauer-Balkon herab Richtung Bühne. Auf ihr steht sein Duo-Partner Sergio Lamuedra an einer archaischen Txalaparta, einer Art überdimensionalem Xylophon. Anfangs führen die beiden auf Distanz einen Dialog von nebelhornähnlichem Tuten und rhythmischen Mustern, schließlich schlagen beide gleichzeitig mit lotrecht gehaltenen Stöcken auf die vier dicken, querliegenden Holzbalken der Txalaparta.

          Je nachdem, wo die Balken getroffen werden, variiert deren Tonhöhe etwas, indes ist der Klangumfang nicht allzu groß. Die zunächst langsamen Patterns von Dhers und Lamuedra wirken synchronisiert und dennoch etwas rätselhaft. Doch dann beschleunigen die schlagkräftigen Musiker, verdichten immer schnellere, zunehmend auch komplexere Muster zu einem hochspannenden Geflecht. Ihr Crescendo endet etwas plötzlich, als das Quartett Haratago übernimmt. Seine Besetzung wirkt vertrauter und ist doch ungewöhnlich. Nicolas Nageotte spielt eine tiefgründige Alt-Klarinette, wie sie in der türkischen Musik häufig Verwendung findet, Bastien Fontanille zupft ein Banjo. Weit zurück in die Musikgeschichte geht Jordi Cassagne mit seinem Violone, einem Nachfolger der Viola da Gamba, der mit dem Bogen gestrichen wird, was pointierte Obertöne erlaubt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.
          Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer

          Eintracht Frankfurts Präsident : Fischer muss sein Amt ruhen lassen!

          Peter Fischer stellte seine Haltung und seine Rolle als Kämpfer gegen das Übel der Welt gerne in den Vordergrund seiner Auftritte. Daher hätte er sich nun sofort an die eigene Nase fassen müssen.
          Kaum schweres Gerät: Anwohner und freiwillige Helfer versuchen in Idlib, Verschüttete aus den Trümmern zu bergen.

          Erdbeben in Nordsyrien : Erst die Bomben, jetzt das Beben

          In Nordsyrien trifft das Desaster eine traumatisierte Bevölkerung, die von islamistischen Milizen beherrscht wird. Hoffnung auf internationale Hilfe hegt hier kaum jemand. Auch politisch ist das Land ein Katastrophenfall.