https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/das-haus-der-nadira-husain-im-darmstaedter-museum-kuenstlerkolonie-18127409.html

Das Kind träumt die Welt: Nadira Husain, „An Elephant in Front of the Window“, 2021 Bild: Marjorie Brunet Plaza

Museum Künstlerkolonie : Menschen, so blau wie Schlümpfe

Nadira Husain zeigt im Darmstädter Museum Künstlerkolonie ihre Werke, in denen sie Figuren, Symbole und Ornamente verschiedener Kulturen verwebt. Darin spiegelt sich auch ihre eigene Geschichte wieder.

          3 Min.

          Von der Decke hängen zarte, meterlange Stoffbahnen, bedruckt mit Fotografien aus traditionellen indischen Wohnungen, in die Alltagsgegenstände aus Kunststoff und Szenen aus dem indoislamischen Heldenepos Hamzanama montiert sind. In kleinen Gruppen stehen farbig besprühte Monoblocs im Raum herum. Seltsam vertraut erscheinen diese Stühle, jene weißen, billigen Plastikmöbel, die überall auf der Welt vor Läden, Cafés und Ständen zu sehen sind.

          Katharina Deschka
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Mit ihren Vorhängen der Serie „Jali Window to the Past and the Future“ und ihren „Fantastic Plastic“-Stühlen hat Nadira Husain das untere Bildhaueratelier im Museum Künstlerkolonie in Darmstadt für ihre Ausstellung „Manzil Monde“ mit dem Prinzip des Verschleierns in einen „Raum des Übergangs“ zwischen den Generationen und Kulturen verwandelt. Das Jali, auf das sie sich in ihrem Titel bezieht, ist ein raumtrennendes Paneel der indoislamischen Architektur, ein meist aus Holz geschnitztes, ornamentales Gitter. Es wird als Fenster eingesetzt, ist licht- und geräuschdurchlässig und verhindert den direkten Durchblick. Zugleich kann man sich dahinter verbergen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Satellitenbilder zeigen die Zerstörung nach einem Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Saki auf der Krim

          Nach Explosionen auf der Krim : Moskaus Angst vor den Ukrainern

          Die russischen Flugzeuge könnten nach dem Angriff auf der Krim zurückgezogen werden. Kiew äußert sich zurückhaltend. Ist das ein Mittel der Kriegspsychologie?
          Langfristig kein gutes Geschäft: Gas aus einer russischen Gazprom-Pipeline

          Abhängigkeit von Putin : Der Mythos vom billigen russischen Gas

          Deutschland hat trotz der Pipeline-Importe in der Vergangenheit mehr für Erdgas bezahlt als viele andere Länder, zeigt eine neue Berechnung. Eine Rechtfertigung für die Abhängigkeit von Putin scheint damit zerstört.