https://www.faz.net/-gzg-a42hi

Das Virus schlägt wieder zu : Die wirklich schönste Jahreszeit

  • -Aktualisiert am

Harmonieren prächtig: Das kleine Virus und das kühle Herbstwetter (Symbolbild) Bild: dpa

Das Herbstwetter schafft dem Coronavirus beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Wiederholung der Frühjahrskampagne. Mit Wehmut denkt es dabei an die Frankfurt Buchmesse. Was für eine verpasste Gelegenheit!

          1 Min.

          Fallende Blätter, steigende Zahlen. Der Herbst war doch wirklich die schönste Jahreszeit, dachte das kleine Virus. Schlechtes Wetter, die Menschen zum Rückzug in geschlossene Räume gezwungen, noch erfüllt von der Sorglosigkeit des Sommers, aber schon anfällig für die feuchtkalte Witterung. Beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Wiederholung der Frühjahrskampagne. Das kleine Virus war schwer versucht, sich ein Beispiel an den Erntedankfeiern zu nehmen, die es am Wochenende in den Kirchen beobachtet hatte. Zwischen Kürbissen und Ährenbündeln ein Dankgebet an die Götter der Erbgutvervielfältigung? Gerne!

          Gewiss, anderswo mochte es spektakulärer zugehen. Die französischen Kollegen waren den deutschen um Tausende täglicher Neuansteckungen voraus, und die Arbeitsgruppe Pennsylvania Avenue hatte den amerikanischen Präsidenten nachhaltig an die alte Weisheit von der Wiederkehr des Verdrängten erinnert.

          Wehmut wegen Buchmesse

          Aber sie alle hatten es ja auch nicht mit Hunderten von deutschen Gesundheitsämtern zu tun. Manchmal fühlte sich das kleine Virus zwischen ihnen so gefangen wie im Schutzvlies einer Operationsmaske. Trotzdem: Es kam jetzt nur darauf an, nicht nachzulassen und jede Chance zu nutzen.

          Mit Wehmut dachte es an die Frankfurter Buchmesse. Was für eine verpasste Gelegenheit! Da konnte die Messe noch so sehr von Frischluftzufuhr und Umwälzungszahlen schwärmen – nach der Bücherschau lag die halbe Buchbranche erkältet im Bett, das wusste doch jeder. Das kleine Virus hatte es von den Bockenheimer Schnupfenviren. Und die kannten sich aus. Was hätte daraus werden können! Aber das waren Nebensächlichkeiten. Denn wahrlich, es kam eine Zeit der Ernte.

          Florian Balke

          Kulturredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Angriff in Iran : Attentat nach dem Kalender

          Bis Biden kommt, will Israel die Fähigkeiten Irans soweit es geht schwächen – und die angekündigten Verhandlungen über ein wiederaufgelegtes Atomabkommen verderben.
          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.