https://www.faz.net/-gzg-9ylad

Corona-Isolation : Entdeckung der Töpfe

Eine Frau schneidet in einer Küche Gemüse. In der Corona-Krise ändern sich bei einigen die Gewohnheiten in der Küche (Archivbild). Bild: dpa

In der häuslichen Isolation während der Corona-Krise entdecken viele nicht nur die Küche, sondern auch neue Rezepte. Die Ergebnisse werden dann noch fotografiert und im Internet geteilt. Dabei ist Kochen doch analog am schönsten.

          1 Min.

          Der Lebensmittelhändler unseres Vertrauens hat einige Tage damit zugebracht, sich darüber zu wundern, wieviel Mehl die Leute neuerdings so kaufen. Seither hat er außerdem den Eindruck, in der Corona-bedingten häuslichen Klausur habe mancher nicht nur einen Raum namens Küche entdeckt, sondern auch dass er einen Topf besitzt.

          Das aber ist nur der Anfang. Dass das Feuer und damit das Zubereiten und Garen von Speisen mit der Entwicklung von Kultur zu tun hat, mit einer Anverwandlung der Natur, hat Claude Lévi-Strauss beschrieben, viele Anthropologen sehen in der Entdeckung des Garens, dem Versammeln um das Feuer vor knapp zwei Millionen Jahren den Beginn der menschlichen Kultur. Die Evolution konnte mit dem Gekochten erst so richtig loslegen.

          Und jetzt: Wenn Homo sapiens in der Corona-Isolation den Topf gefunden hat, sucht er Rezepte. Tolle vegane Wraps, mayonnaiselastige Burger, „Omas Soulfood“ (Krautwickel) oder sonst was. Und weil das soziokulturelle Feuer zurzeit vor allem im Internet flackert, macht er Fotos davon. Wer Pech hat, landet auf der wirklich sehr erheiternden Seite „Worst of Chefkoch“. Die anderen zeigen einander Grillteller und selbstgebackene Brote, damit auch der Lebensmittelhändler weiß, wo das Mehl gelandet ist. Für den Belag laufen die ersten Foto-Challenges: Bärlauchbutter oder Bananenmarmelade? Hilfe! Kochkultur ist analog am schönsten. Und leben ist mir gerade voll Challenge genug.

          Eva-Maria Magel
          Kulturredakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Weitere Themen

          Razzia im Kronenschlösschen

          Einbruch in Weinkeller : Razzia im Kronenschlösschen

          Nach dem spektakulären Weindiebstahl im Rheingauer Kronenschlösschen hat es gestern eine Razzia in dem Gourmet-Lokal in Hattenheim gegeben. An der bisherigen Darstellung der Tat hat die Polizei offenbar Zweifel.

          Topmeldungen

          Der US-Sondergesandte für Klimaschutz, John Kerry, mit dem deutschen Außenminister Heiko Maas in Berlin.

          US-Sondergesandter in Berlin : John Kerry lobt die deutsche Klimapolitik

          Der ehemalige Außenminister zeigt sich beeindruckt, wie schnell die Bundesregierung dem Verfassungsgericht gefolgt ist. Und er appelliert: Um die Erderwärmung aufzuhalten, müsse „Glasgow“ dringend ein Erfolg werden.
          Marokkanische Migranten am 18. Mai bei der Ankunft in Ceuta

          Migration aus Marokko : Ansturm auf Ceuta

          Tausende Menschen sind innerhalb eines Tages in die spanische Exklave Ceuta geströmt. Die politische Botschaft aus Rabat: Ohne Marokko lässt sich der Kampf gegen die illegale Migration nach Europa nicht gewinnen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.