https://www.faz.net/-gzg-a1rxc

Corona im Gepäck : Ein Virus auf Reisen

  • -Aktualisiert am

Tourismus während Corona: Trotz der Pandemie machen viele Leute Urlaub im Ausland (Symbolbild). Bild: dpa

China, Deutschland, Mallorca und wieder zurück: Immer mehr Menschen gehen trotz der Pandemie auf Reisen – und mit ihnen das Coronavirus.

          1 Min.

          Läuft doch, dachte das kleine Virus und blickte vom Hotelbalkon hinunter auf die Schinkenstraße. Seit Wochen machte es Ferien auf Mallorca. Urlaub von Frankfurt, wo gegen Ende seines Aufenthalts kaum noch eine Neuansteckung zu holen gewesen war. Also war es mit der ersten Fuhre Touristen dorthin geflogen, wo garantiert bald jemand über die Stränge schlagen würde. Und genauso war es dann ja auch gekommen. Feierbiester mit zu wenig Abstand in den Lokalen, die Behörden als Spielverderber – es war ein großer Spaß gewesen. Fast so schön wie das Tönnies-Spektakel der westfälischen Verwandten, für das sie aus der Zentrale in Wuhan die Goldene Petrischale mit Diamantschweinen und Eichenlaub erhalten hatten.

          Aber auch vom Flughafen in Palma aus waren die ersten Reisenden schon wieder krank nach Deutschland zurückgekehrt. Und den Herren vom Robert-Koch-Institut, auf die ein paar unbekümmerte Wochen lang niemand mehr geachtet hatte, stand schon wieder der Schweiß auf der Stirn beim Beschwören von Bevölkerungsvernunft und Verhaltensumsicht. Und der ehrgeizige Gesundheitsminister? Musste in Berlin bis zuletzt darüber nachdenken, ob er in Sachen Testpflicht für Rückkehrer eher den libertären Konservativen oder den harten Hund geben wollte. Dabei war doch klar, dass sich nach der Erkrankung seiner Erntehelfer auch der bayerische Ministerpräsident zu Wort melden würde. Und zwar energisch.

          Nun ja. Ihm konnte es egal sein. Seine Gegner waren sie beide. Sollten sie es unter sich ausmachen. Unten hatte gerade einer seiner Brüder Nachtschicht. Wehe, er hörte die Deutschen maulen. Besser als die Briten hatten sie es schließlich allemal. Auf die wartete zu Hause die Quarantäne. Das kleine Virus trank noch einen Schluck Aperol Spritz. Wie stand es eigentlich um die Hotels am Wolfgangsee?

          Florian Balke

          Kulturredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Neuer Treibhausgas-Rekord Video-Seite öffnen

          Trotz Pandemie : Neuer Treibhausgas-Rekord

          Die Konzentration von Treibausgasen in der Atmosphäre hat einen neuen Rekordwert erreicht - trotz diverser Lockdown-Maßnahmen wegen der Coronavirus-Pandemie.

          Topmeldungen

          Vor der Bund-Länder-Schalte : Die Suche nach dem Weihnachtsfrieden

          Größtenteils unterstütze sie die Corona-Überlegungen der Länder, sagt die Kanzlerin vor den Gesprächen am Mittwoch. Der Bundespräsident warnt vor einer Spaltung der Gesellschaft – und der Antisemitismusbeauftragte vor wachsendem Judenhass.
          Scheinbar kühlschranktauglich: der in Oxford entwickelte Corona-Impfstoff

          Anti-Corona-Serum aus Oxford : Haben die Briten den Impfstoff für alle?

          Es passt nicht in das britische Selbstverständnis, dass deutsche und amerikanische Forscher zuerst einen Impfstoff präsentiert haben. Also preist man im Königreich die Kühlschranktauglichkeit der Substanz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.