https://www.faz.net/-gzg-a1rxc

Corona im Gepäck : Ein Virus auf Reisen

  • -Aktualisiert am

Tourismus während Corona: Trotz der Pandemie machen viele Leute Urlaub im Ausland (Symbolbild). Bild: dpa

China, Deutschland, Mallorca und wieder zurück: Immer mehr Menschen gehen trotz der Pandemie auf Reisen – und mit ihnen das Coronavirus.

          1 Min.

          Läuft doch, dachte das kleine Virus und blickte vom Hotelbalkon hinunter auf die Schinkenstraße. Seit Wochen machte es Ferien auf Mallorca. Urlaub von Frankfurt, wo gegen Ende seines Aufenthalts kaum noch eine Neuansteckung zu holen gewesen war. Also war es mit der ersten Fuhre Touristen dorthin geflogen, wo garantiert bald jemand über die Stränge schlagen würde. Und genauso war es dann ja auch gekommen. Feierbiester mit zu wenig Abstand in den Lokalen, die Behörden als Spielverderber – es war ein großer Spaß gewesen. Fast so schön wie das Tönnies-Spektakel der westfälischen Verwandten, für das sie aus der Zentrale in Wuhan die Goldene Petrischale mit Diamantschweinen und Eichenlaub erhalten hatten.

          Aber auch vom Flughafen in Palma aus waren die ersten Reisenden schon wieder krank nach Deutschland zurückgekehrt. Und den Herren vom Robert-Koch-Institut, auf die ein paar unbekümmerte Wochen lang niemand mehr geachtet hatte, stand schon wieder der Schweiß auf der Stirn beim Beschwören von Bevölkerungsvernunft und Verhaltensumsicht. Und der ehrgeizige Gesundheitsminister? Musste in Berlin bis zuletzt darüber nachdenken, ob er in Sachen Testpflicht für Rückkehrer eher den libertären Konservativen oder den harten Hund geben wollte. Dabei war doch klar, dass sich nach der Erkrankung seiner Erntehelfer auch der bayerische Ministerpräsident zu Wort melden würde. Und zwar energisch.

          Nun ja. Ihm konnte es egal sein. Seine Gegner waren sie beide. Sollten sie es unter sich ausmachen. Unten hatte gerade einer seiner Brüder Nachtschicht. Wehe, er hörte die Deutschen maulen. Besser als die Briten hatten sie es schließlich allemal. Auf die wartete zu Hause die Quarantäne. Das kleine Virus trank noch einen Schluck Aperol Spritz. Wie stand es eigentlich um die Hotels am Wolfgangsee?

          Florian Balke

          Kulturredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Mehr als 10.000 Corona-Neuinfektionen in Deutschland Video-Seite öffnen

          Rekordzahlen : Mehr als 10.000 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

          Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist erstmals seit Beginn der Pandemie auf mehr als 10.000 verzeichnete Fälle binnen eines Tages gestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut am Donnerstag mitteilte, wurden am Vortag 11.287 neue Ansteckungsfälle erfasst.

          Topmeldungen

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Deutsche Soldaten 2013 in Kundus

          Militärhistoriker im Interview : „Die legen wir um!“

          Haben deutsche Soldaten Gefangenen-Exekutionen der Amerikaner in Afghanistan verschwiegen? Und wie viele haben illegal in Jugoslawien gekämpft? Ein Gespräch mit dem Militärhistoriker Sönke Neitzel über unglaubliche Vorwürfe und die Zukunft der Bundeswehr.
          Wie reagieren die Märkte, wenn Donald Trump weitere vier Jahre die Vereinigten Staaten regiert?

          Bei Trumps Wahlsieg : Der Crash fällt aus

          Wie werden die Märkte auf das Wählervotum reagieren, wenn Trump abermals gewinnt? Experten erwarten keinen Crash, Anleger können sich aber absichern. Die Vermögensfrage.
          Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

          Kreative Branchen : Altmaier macht Tempo bei neuen Corona-Hilfen

          Der Wirtschaftsminister verteidigte unter anderem seine Forderung nach einem Unternehmerlohn für Selbständige und Freiberufler. Das habe „nicht zu tun mit einem bedingungslosen Grundeinkommen“. Auch zur Wachstumsprognose der Regierung für 2021 äußerte er sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.