https://www.faz.net/-gzg-9ymzh

Über ein kleines Virus : Die Lippen des Doktor Drosten und Zwietracht unter Wirten

  • -Aktualisiert am

Berliner: Die Lippen des Doktor Drosten Bild: Reuters

Erst hat das Land an den Lippen von Doktor Drosten gehangen, dann an denen dieses Herren aus Bonn mit seiner Studie. Aber wer ist hübscher? Darüber streiten das kleine gemeine Virus und die Seinen. In einem aber sind sie sich einig.

          1 Min.

          Eines Abends legte das kleine Virus zufrieden die Füße auf den Couchtisch. „Alles verläuft nach Plan“, sagte es zu seinen Geschwistern: „Jetzt streiten sie sich schon darüber, welchen Wissenschaftlern sie glauben sollen.“ Erst habe das Land an den Lippen von Doktor Drosten aus Berlin gehangen, dann an denen dieses Herren aus Bonn mit seiner Studie, für die ein bisschen viel Reklame gemacht worden sei. Und jetzt wisse niemand mehr, wem er vertrauen solle. „Der aus Bonn ist hübscher“, sagte die kleine Schwester des kleinen Virus mit Kennermiene.

          Da stöhnten alle Geschwister laut auf. Darum gehe es jetzt nicht, antworteten sie, und außerdem sei das Verbrüderung mit dem Feind. Dann setzten sich alle mit Chips und Cola vor den Computer und besprachen in einer Telefonkonferenz mit Verwandten aus aller Welt das weitere Vorgehen. Die bayerischen Viren lachten zwischendurch noch einmal laut über Laschets Hofvirologen und alle miteinander darüber, dass die plötzlich wieder so beliebte Kanzlerin ihre Parteifreunde vermutlich schon immer als Pandemie angesehen habe und deswegen so erfolgreich auf Sicht fahre.

          Alles aber war sich einig. Jetzt, wo die Wirte wieder frei herumliefen, bleibe es spannend. „Und wenn sie erst einmal an ihren Politikern zweifeln, gibt es kein Halten mehr“, sagte das kleine Virus: „Je mehr Zwietracht, desto besser.“

          Florian Balke

          Kulturredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Kurstädte im Überlebenskampf

          Heilbäder : Kurstädte im Überlebenskampf

          Sinkende Gäste- und Patientenzahlen sowie höhere Ausgaben für Hygiene bringen den hessischen Heilbädern finanzielle Verluste. Ihr Verband fordert daher staatliche Unterstützung.

          Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm Video-Seite öffnen

          Wahrzeichen steht wieder : Zum ersten Mal auf dem neuen alten Goetheturm

          Er erstrahlt fast wieder in seinem alten Glanz - der Frankfurter Goetheturm. Und gäbe es Corona nicht, würde Frankfurt dieses Wochenende zu einer Eröffnungsfeier einladen. Zumindest ein kleiner Kreis konnte das Wahrzeichen am Freitag schon mal genauer in Augenschein nehmen.

          Topmeldungen

          Moderatorin Sandra Maischberger

          TV-Kritik „Sandra Maischberger“ : Fake news und Lügen

          Das erste TV-Duell im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf lässt den europäischen Zuschauer ratlos zurück. Bei Maischberger lieferten Trump und Biden-Anhänger ein bezeichnendes Bild für die geistige und seelische Verfassung vieler Amerikaner.
          Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) muss heute erstmals vor dem Maut-Untersuchungsausschuss aussagen.

          Gescheiterte Pkw-Maut : Showdown für Scheuer im Maut-Ausschuss

          Im Maut-Untersuchungsausschuss soll der Verkehrsminister heute zum ersten Mal selber aussagen. Es geht um die umstrittenen Verträge mit den gekündigten Maut-Betreibern – und die heikle Frage: Hat Scheuer das Parlament belogen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.