https://www.faz.net/-gzg-9o5pl

Ausstellung in Bad Homburg : Filmhelden auf Rollen

  • -Aktualisiert am

Erinnerungsquelle: Die Central Garage in Bad Homburg Bild: Marcus Kaufhold

Autos haben in Filmen oft eine wichtige Rolle gespielt und das nicht nur als Transportmittel. 18 tollkühne Kisten auf zwei bis vier Rädern sind jetzt in Bad Homburg zu sehen und lassen Geschichten lebendig werden.

          Strahlend weiß, mit sauber vernähter dunkelblauer Verdeckhaube und blitzenden Chromfelgen – der Mercedes Nürburg 460K Sport-Roadster blitzt wie neu. Dabei ist er schon rund 90 Jahre alt. Damals war er mindestens so sehr Hingucker wie heute, nur seine Fahrerin Lilian Harvey sah vielleicht noch besser aus als er. Sie steuerte das stolze Gefährt vor die Tankstelle von Hans, Willi und Kurt und brachte die drei Männer mächtig durcheinander. Oder war es doch ihr Auto? Der Film „Die Drei von der Tankstelle“ aus dem Jahr 1931 jedenfalls war damals das, was man heute einen „Blockbuster“ nennt, nicht nur, aber sicher auch wegen des schönen Wagens.

          „Autos spielten selten die Hauptrolle in einem Film“, erklärt Dieter Dressel, der ein leidenschaftlicher Sammler historischer Autos ist und vor zwölf Jahren das Bad Homburger Museum Central Garage eröffnet hat. „Aber sie waren immer mehr als nur ein Transportmittel: Sie verstärkten das Thema des Films oder die Darstellung der Hauptfigur und spiegelten den Zeitgeist wider.“ Abwechslungsreich und spannend lässt sich das in der Central Garage jetzt an Stan Laurels und Oliver Hardys „Tin Lizzie“ – dem knatternden Ford T aus zahlreichen „Dick & Doof“-Filmen der zwanziger Jahre – am leuchtend pinkfarbenen Cabrio 190SL vom „Mädchen Rosemarie“ aus den Fünfzigern, dem eigensinnigen Käfer „Herbie“ oder dem Batmobil der jüngsten Batman-Filme ablesen.

          Große, bunte Stelltafeln erzählen nicht nur die Geschichten der legendären Fahrzeuge, sondern auch von der Entstehung der Filme und lassen auch die jüngeren Besucher staunen. So erzählt „Das Mädchen Rosemarie“ die Geschichte der ermordeten Frankfurter Prostituierten Rosemarie Nitribit. Der Film „Le Mans“ setzt nicht nur die Leidenschaft seines Hauptdarstellers und Produzenten Steve McQueen in Szene, sondern auch die berühmte französische Rennstrecke.

          Legendär: Das jüngste Batmobil und der verrückte Käfer „Herbie“

          Auch, wie viele der fabelhaften Oldtimer es vom jeweiligen Modell heute noch gibt und wo auf der Welt, erfährt der interessierte Besucher. Dieter Dressel hat sie bei Privatbesitzern und befreundeten Museen in Stuttgart, Einbeck und Rüsselsheim gefunden. Alle sind noch fahrtüchtig – allerdings nicht während der Ausstellung.

          Ob Alfa Romeo Spider aus „Die Reifeprüfung“, roter Jaguar E-Type aus „Jerry Cotton“ oder kerniges Motorrad mit Sozius aus „Indianer Jones“ – die Traumfabrik des Kinos, sie setzte die Traumwagen der Menschen ihrer Zeit immer wieder bewusst ins Bild. Auch Individualität und Eigensinn machten Autos zu Filmstars: Wer denkt bei „Herbie“ nicht sofort an einen lebhaften VW-Käfer, bei „Schorsch“ an die typische Kastenform eines hellblauen Trabis auf der ersten Italien-Reise der Familie aus Bitterfeld nach dem Fall der Mauer? „Der eigentliche Star ist der Trabant“, schrieb damals die „New York Times“ über die „Go Trabi Go“-Filme – eigentlich waren die Fahrzeuge also doch auch Hauptdarsteller.

          Autos im Film

          Museum Central Garage, Niederstedter Weg 5, Bad Homburg. Ausstellung bis Februar 2020, geöffnet Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 16.30 Uhr, https://www.central-garage.de/

          Weitere Themen

          Kontrollierte Verzückung

          Klarinettenvirtuose : Kontrollierte Verzückung

          Ein stiller Weltstar zu Gast in Frankfurt: Klarinettist Rolf Kühn ist bei Jazz im Palmengarten Musiker und Zeitzeuge zugleich. Er ist einer der wenigen deutschen Musiker, die auch in Amerika erfolgreich waren und trotzdem zurückkehrten.

          Noch viele Fragen offen

          Utrafeinstaub : Noch viele Fragen offen

          Experten informieren in einer Anhörung in Frankfurt über kleinste Partikel aus dem Abgasstrahl von Flugzeugen. Genauere Angaben zur Schädlichkeit der ultrafeinen Partikel können sie derzeit jedoch nicht liefern, denn dafür ist weiterer Aufwand notwendig.

          Topmeldungen

          Brände im Regenwald : Das ökologische Endspiel am Amazonas

          Der Amazonas-Regenwald produziert gut ein Fünftel des Sauerstoffs, den wir atmen. Die andauernden Waldbrände und der Raubbau an ihm sind nicht nur eine ökologische Katastrophe – sondern auch eine humanitäre.
          Zuletzt mehr Schatten: An der Wall Street standen die Aktienkurse zuletzt unter Druck.

          Aktienrückkäufe : Stützpfeiler der Wall Street gerät ins Wanken

          Amerikas Unternehmen kauften im zweiten Quartal weniger eigene Aktien. Angesichts des Handelskonflikts gilt das als weiteres Indiz für die Verunsicherung in den Vorstandsetagen. Bereiten sich die Unternehmen auf den Wirtschaftsabschwung vor?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.