https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/ausstellung-intelligenz-der-pflanzen-im-frankfurter-kunstverein-zu-sehen-17587779.html

Ausstellung über Pflanzen : Geheimes Leben im Dunkeln

Kunst, Wissenschaft, Lebewesen, Tüftelei: Thomas Feuersteins installative Grünalgenanlage namens „Hydra“ (2021) Bild: Thomas Feuerstein/Galerie Elisabeth & Klaus Thoman

„Die Intelligenz der Pflanzen“, eine Ausstellung im Frankfurter Kunstverein, setzt sich mit unserer Umwelt auseinander. Auf drei Etagen werden jene Teile der Pflanzen gezeigt, die der Mensch ansonsten kaum wahrnimmt.

          2 Min.

          Der Kontext macht’s, in jeder Hinsicht. Die Passanten außen an den Fensterscheiben des Frankfurter Kunstvereins schauen auf eine Installation mit UV-beleuchteten Pflanzen, auf das enorme, erst freigelegte und dann konservierte Wurzelwerk einer Esche. Die Wissenschaftler vom Forschungszentrum Jülich, die sich mit der Phänotypisierung von Pflanzen befassen, sind selbst ein bisschen überrascht, dass ihre Arbeit in diesem Zusammenhang aussieht wie Kunst.

          Eva-Maria Magel
          Leitende Kulturredakteurin Rhein-Main-Zeitung.

          In der Ausstellung „Die Intelligenz der Pflanzen“ aber dient dieser erste Raum zu Beginn des Parcours gewissermaßen der Grundlagenforschung des Betrachters. Die unbekannte, verborgene Hälfte der Pflanzenwelt, das nicht Sichtbare, das aber bestimmen wird, wie es weitergeht mit Mensch und Erde, stimmt ein in die Kunst, die folgt – und die von dialogischen Führungen von Naturwissenschaftlern und Kunstkuratoren begleitet werden wird.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+