https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kuenftig-auch-werke-der-romantik-auf-der-friedberger-orgel-18053536.html

Neu intoniert: Die renovierte und erweiterte Orgel Bild: Evangelisches Dekanat Wetterau

Orgel in Friedberg : Das gesamte Klangspektrum

  • Aktualisiert am

Die Orgel in der Friedberger Stadtkirche ist nicht nur generalüberholt worden, sondern sie wurde auch erweitert. Die ein Jahr dauernden Arbeiten haben der Gemeinde auch finanziell einiges abverlangt.

          2 Min.

          Friedberg ⋅ Alle Pfeifen sind wieder installiert, neue Leitungen gelegt, und das Gehäuse hat frische Farbe bekommen. Nach der Generalüberholung, verbunden mit einer Erweiterung des Klangwerks, begleitet die große Orgel in der Friedberger Stadtkirche nun wieder Gottesdienste und erklingt zu Konzerten. Fast ein Jahr war erforderlich, um das Instrument auseinanderzunehmen, die Einzelteile aufzuarbeiten, neue Komponenten hinzuzufügen und das Ganze wieder aufzubauen. Es handelte sich nicht nur um ein handwerklich aufwendiges Projekt, auch die Finanzierung hat der Kirchengemeinde einiges abverlangt und tut es weiterhin.

          Auf rund eine halbe Million Euro summieren sich die Investitionen. Die Kirchengemeinde hatte mit Spenden- und Benefizaktionen sowie Einwerbung von Sponsorengeld in den vergangenen Jahren 200 000 Euro zusammenbekommen und damit den Grundstock für das Vorhaben gelegt. Gesichert hat die Finanzierung ein zinsloses Darlehen der Landeskirche, das in den nächsten sechs Jahren getilgt werden soll. Wobei die Gemeinde auf weitere Zuwendungen setzt und die Aktion Paten für Orgelpfeifen fortsetzt.

          Die Mitte der Sechzigerjahre von der Firma Bosch errichtete Orgel in der gotischen Stadtkirche ersetzte eine Anfang des 20. Jahrhunderts gebaute Steinmeyer-Orgel, welche wiederum an die Stelle einer Orgel aus dem 18. Jahrhundert getreten war. Die Gemeinde hatte sich seinerzeit für die Anschaffung eines neuen Instruments nicht nur wegen des renovierungsbedürftigen Zustands der Steinmeyer-Orgel entschieden, sondern auch, weil diese nicht mehr den Ansprüchen an Technik und Klang zu dieser Zeit entsprach, als Kompositionen des Barocks besonders beliebt waren. Die vor allem für Literatur der Romantik konzipierte Orgel wurde von einem Instrument ersetzt, auf dem sich Stücke des Barocks besonders gut darstellen ließen. Inzwischen aber hat eine Rückbesinnung stattgefunden, viele Organisten und nicht zuletzt Liebhaber von Kirchenmusik wissen französische und deutsche Orgelromantik wieder zu schätzen.



          Aufstockung um elf Register

          Als dann klar wurde, dass man nach vorherigen kleineren Reparaturen an der Bosch-Orgel um eine gründliche Überholung von Pfeifen und Mechaniken nicht herumkommen würde, entschied sich die Gemeinde für eine große Lösung und beschloss, das Klangwerk zu erweitern. Es ging darum, das gesamte Spektrum der Orgelmusik ohne Einschränkungen des jeweiligen Klangbildes auf der Bosch-Orgel darzustellen, nicht zuletzt als Bereicherung für die Friedberger Kirchenkonzertreihe, die ihr Publikum in der gesamten Region findet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Diese Phase ist entscheidend.

          Versagen der Grundschule : Verantwortungslose Schulpolitik

          Ein Fünftel der Kinder fällt am Ende der vierten Klasse als bildungsunfähig aus dem System, weil die Schule versagt hat. Das müssen die Kultusminister ändern – und zwar schnell.
          Ungewisse Zukunft: In Peking spielte Fedotow noch im Olympia-Team.

          Eishockey-Torwart verhaftet : Auf russische Art

          Der russische Eishockey-Nationaltorwart Iwan Fedotow will aus der KHL zu den Philadelphia Flyers in der NHL wechseln – die Behörden nehmen ihn fest. Wie es mit ihm weitergeht, ist ungewiss.