https://www.faz.net/-gzg-abs0a

Baerbock und Kurzstreckenflüge : Träume einer Kanzler-Kandidatin

Ziel einer Desinformationskampagne: Annalena Baerbock Bild: AP

Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock möchte, dass Kurzstreckenflüge bis 2030 überflüssig sind, weil bis dahin das Eisenbahnnetz massiv ausgebaut ist. Doch das wird nicht funktionieren.

          1 Min.

          Donnerwetter, das hat sich die Kanzlerkandidatin der Grünen aber schön ausgedacht! Denn das haben die Frankfurter natürlich ganz besonders interessiert gelesen, dass Annalena Baerbock gesagt hat, „Kurzstreckenflüge wollen wir bis 2030 überflüssig machen, indem wir die Bahn massiv ausbauen.“ Bis 2030! Also übermorgen!

          Ach, wenn es in diesem fein regulierten Land nur möglich wäre, binnen neun Jahren zum Beispiel einen Fernverkehrstunnel unter der Mainmetropole zu graben, damit Reisende von Hamburg schneller mit der Bahn am Frankfurter Flughafen sind, um von hier zu anderen Kontinenten aufzubrechen. Wenn es nur möglich wäre, in neun Jahren eine Schnellfahrstrecke von Mannheim zum Frankfurter Flughafen zu bauen, damit Kurzstreckenflüge aus Stuttgart überflüssig sind!

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Auf einem Verkehrsschild bei Mitterkirchen in Österreich hat jemand im Sommer 2020 die weiblichen Formen hinzugefügt.

          Allensbach-Umfrage : Eine Mehrheit fühlt sich gegängelt

          Nach dem Eindruck vieler Deutscher ist es um die Meinungsfreiheit derzeit so schlecht bestellt wie nie zuvor in der Bundesrepublik: Etwas weniger als die Hälfte glauben, man könne seine politische Meinung noch frei äußern.
          Abschiedsfoto vor dem Tierheim: Elvis, Koffer, Hut. Kurz darauf beginnt das Abenteuer.

          Hunde aus dem Tierheim : Die Bestie und mein großes Herz

          Wie ist es, einen Hund aus dem Tierheim zu adoptieren – insbesondere, wenn das Tier als schwierig gilt? Unser Autor berichtet von seinen ersten Wochen mit dem Mischling Elvis. Es sieht nicht gut aus.