https://www.faz.net/-gzg-9qwd0

Besuch in Hessen : Königin Silvia für ihren Einsatz für Kinderrechte geehrt

  • Aktualisiert am

Hoher Besuch: Königin Silvia von Schweden auf ihrer Reise durch Hessen Bild: dpa

Königin Silvia von Schweden ist zu Besuch in Hessen. In Bensheim wurde die Monarchin nun für ihren Einsatz für Kinder ausgezeichnet.

          1 Min.

          Bei einer Feierstunde im südhessischen Bensheim ist Königin Silvia von Schweden für ihren Einsatz für Kinder ausgezeichnet worden. Die 75 Jahre alte Mutter dreier Kinder - zwei Mädchen, ein Junge - erhielt am Freitag den mit 25.000 Euro dotierten Karl Kübel Preis. Die Ehrung der gleichnamigen Stiftung trägt die Bezeichnung nach dem Unternehmer Karl Kübel (1909-2006).

          Vor der Halle in Bensheim freuten sich zahlreiche Schaulustige auf die Königin, die vor der Zeremonie kurz zu den Wartenden ging. „Sie ist trotz allem ganz natürlich geblieben“, sagte ein Mann. Eine Frau schenkte der gebürtigen Heidelbergerin eine große Orchidee.

          „Mit ihrer World Childhood Foundation kämpft sie gegen die Ausbeutung und Vernachlässigung von Kindern, gegen Misshandlung und Missbrauch sowie für bessere Lebensbedingungen für Mädchen und Jungen“, begründete die Karl Kübel Stiftung die Auszeichnung.

          Als Laudator war Musiker Peter Maffay nach Bensheim gekommen. Kinder seien vielfach bedroht, etwa durch Missbrauch oder mangelnden Zugang zu Bildung, sagte er. „Erwachsene stehen in der Pflicht, zu helfen.“

          Treffen mit Bouffier

          Die 1972 gegründete Stiftung engagiert sich mit vielen Projekten für Kinder und Familien. Der Preis wird seit 1990 verliehen. In den vergangenen Jahren ging er an den früheren Fußballprofi Gerald Asamoah, die Schauspielerin Maria Furtwängler und auch an Maffay.

          Nach dem Festakt in Bensheim wollte Königin Silvia am Freitag in Wiesbaden den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) treffen. Auch dabei sollte es um die „Childhood Foundation“ gehen.

          Weitere Themen

          Börsenglocke zum Geburtstag Video-Seite öffnen

          F.A.Z. wird 70 : Börsenglocke zum Geburtstag

          Nein, die F.A.Z. geht nicht an die Börse. Dass Werner D'Inka, seine Mit-Herausgeber und die Geschäftsführer die Eröffnungsglocke auf dem Frankfurter Parkett läuten durften, war ein Geschenk der Deutschen Börse zum 70. Geburtstag.

          „Jubiläum kein Grund zur Freude“

          Demos von Flughafengegnern : „Jubiläum kein Grund zur Freude“

          Rund Tausend Gegner des Flughafenausbaus versammelten sich am Montagabend zur 300. Demonstration in Frankfurt. Obwohl mit Tarek Al-Wazir ein früherer Ausbaugegner seit Jahren Verkehrsminister in Hessen ist, sehen sie nur wenige ihrer Forderungen umgesetzt.

          Topmeldungen

          Altersvorsorge : Rentenpolitik ohne Kompass

          Die Koalition lobt die Grundrente als einen „sozialpolitischen Meilenstein“. Die Wahrheit ist: Die Grundrente wird weder das Vertrauen in den Generationenvertrag stärken, noch taugt sie als Konzept gegen Altersarmut.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.