https://www.faz.net/-gzg-9uskw

Kritischer Zustand : Kleinkind stürzt in Frankfurt aus viertem Stock

  • Aktualisiert am

Im kritischen Zustand: Ein kleines Mädchen ist in Frankfurt aus dem vierten Stockwerk gestürzt (Symbolbild). Bild: dpa

Ein zwei Jahre altes Mädchen ist an Heiligabend in Frankfurt aus dem vierten Stockwerk gestürzt. Das Kleinkind befindet sich nach einer Notoperation im kritischen Zustand.

          1 Min.

          Ein zwei Jahre altes Kind ist in Frankfurt aus einem Fenster im vierten Stock eines Wohnhauses gestürzt und dabei lebensbedrohlich verletzt worden. „Sofort verständigte Rettungskräfte brachten das Mädchen in ein Krankenhaus, wo eine Notoperation durchgeführt werden musste“, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Der Zustand des Kindes sei weiter kritisch. Die Ermittler suchen Beobachter des Vorfalls, der sich an Heiligabend ereignete.

          Laut Polizei hatten Zeugen im gegenüberliegenden Haus das zweijährige Mädchen gesehen, als es in der Wohnung im Dachgeschoss ein Fenster öffnete. Anschließend sei es nach draußen geklettert und abgestürzt. Dabei sei das Kind zunächst auf das Dach eines Kastenwagens gefallen und danach auf den Asphalt. In dem Fahrzeug saß zum Zeitpunkt des Aufpralls eine Person, die kurz danach davonfuhr. Ermittler bitten den Fahrer und weitere Beobachter, sich als Zeugen zu melden.

          Weitere Themen

          Ein Fall für den Nervenarzt?

          Künstler Helmut Lortz : Ein Fall für den Nervenarzt?

          Der Darmstädter Künstler Helmut Lortz wäre dieser Tage 100 Jahre alt geworden. Mit zahlreichen Ausstellungen soll der „Jahrhundertkünstler“ gefeiert werden.

          Topmeldungen

          Trump über Harry und Meghan : „Sie müssen zahlen!“

          Von London über Kanada nach Hollywood: Nach nur wenigen Monaten haben Harry und Meghan Kanada offenbar wieder verlassen und sind nach Kalifornien umgezogen. Das Willkommen des amerikanischen Präsidenten fällt allerdings eisig aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.