https://www.faz.net/-gzg-8apjm

Musikunterricht für Kinder : Einfach Musik machen

  • -Aktualisiert am

Spielfreude: Jasmin erhält bei der Polytechniker-Stiftung von Gisela von Auer die geschenkte Gitarre. Bild: Esra Klein

Ein eigenes Instrument zu haben und Musik zu machen ist für viele Kinder eine Freude, oft aber ein aufwendiges Vergnügen - erst einmal braucht man ein Instrument, dann braucht man Unterricht. Es geht allerdings auch einfacher.

          2 Min.

          Die Adventszeit ist auch eine Zeit der Musik. In vielen Schulen und Kirchen zeigen Kinder jetzt, was sie können. Sie singen zusammen im Chor, spielen in der Gruppe unterschiedliche Instrumente oder ganz allein vor der Familie, der Schule oder der Gemeinde. Wer zuhört, bekommt manchmal Lust, selbst Musik zu machen. Dazu braucht man ein Instrument und Unterricht.

          Ein Musikmobil hilft, das richtige Instrument zu finden

          Jasmin Nguyen hat besonderes Glück. Sie spielt schon Klavier, doch weil man das nicht gut in der Gruppe machen kann, wünschte sich die elf Jahre alte Schülerin von der Liebigschule Frankfurt eine Gitarre. Und sie schrieb das in den Fragebogen, den sie bei einem Workshop des Diesterweg-Stipendiums für diese Seite ausgefüllt hat. Ein Leser aus Hanau erfüllte ihr kurzerhand den Wunsch, denn die Gitarre, die er vor einigen Jahren für seinen Sohn gekauft hatte, wurde fast nie mehr genutzt. Glück für Jasmin, denn das Instrument kann sie nun leicht mit zu Freunden nehmen, um mit ihnen gemeinsam zu musizieren. Dabei hilft ihr auch, dass sie schon Noten lesen kann. Die kennt sie aus dem Klavierunterricht. Und für die Gitarre kann ihr Vater Jasmin die ersten Griffe zeigen.

          Wer sich für ein Musikinstrument interessiert, aber noch nicht genau weiß, welches es sein soll, dem kann in Frankfurt das Musikmobil helfen, das die Schulen besucht. Der lange gelbe Laster ist vollbeladen mit Instrumenten, die jeder einmal ausprobieren kann. Wer ein Instrument noch besser kennenlernen will, der kann das beim Instrumentenkarussell der Musikschule Frankfurt. Dort erhalten die Kinder Unterricht auf verschiedenen Instrumenten der Streicher-, Saiten- oder Bläsergruppe. Auch private Musikschulen haben ähnliche Angebote. Viele bieten auch Leihinstrumente an, weil Instrumente teuer sind und eine Anschaffung gut überlegt sein sollte.

          Autodidakt mit Online-Unterstützung

          Um auf dem Instrument wirklich spielen zu lernen, kann man Unterricht an einer Musikschule nehmen. Dort gibt es Gruppen- oder Einzelunterricht. Für den Anfang empfiehlt der Leiter der Musikschule Frankfurt, Christoph Hornbach, Gruppenunterricht. Denn mit anderen sei das Üben einfach lustiger und auch günstiger.

          Oder man macht es wie John-Paul Bacani von der Paul-Hindemith-Schule. Der Vierzehnjährige hat seine ersten Musikstücke auf dem Keyboard mit Hilfe von Internetvideos gelernt - ganz ohne Hilfe. Er spielte schon Schlagzeug in einer Band. Inzwischen beherrscht er das Piano so gut, dass er bei einem Benefizkonzert seiner Schule in der Friedenskirche auftreten konnte. Angefangen hat John-Paul vor rund einem Jahr. Eigentlich ist er eher zufällig auf die Videos des Youtube-Kanals „Piano Tutorial Easy“ gestoßen. Doch als er das Lied „The Entertainer“ von Scott Joplin hörte, kam ihm die Melodie von „Tom & Jerry“ bekannt vor, und er beschloss: „Das übe ich mal.“ Sein Geheimnis ist, nicht lange, sondern regelmäßig zu üben. Er hat fast jeden Tag gespielt, morgens fünf bis zehn Minuten und am Nachmittag vielleicht eine halbe Stunde. Eigentlich ganz einfach.

          Viele Wege führen zur Musik Musikschule: Gruppenunterricht in Frankfurt von 30 Euro, Einzelunterricht von 59 Euro im Monat an. Vergünstigungen für Familien mit geringem Einkommen. Instrumente kennenlernen: Unterricht in vier Instrumentengruppen von 59 Euro im Monat an. Das „Musikmobil Frankfurt“ besucht regelmäßig Frankfurter Schulen. Derzeit ist es in der Winterpause, die ersten Termine sind für den Februar 2016 angesetzt. Weitere Informationen gibt es dazu im Internet unter www.musikmobil-frankfurt.de. Instrumente leihen: Die Musikschulen und viele Schulen haben Instrumente zum Ausleihen. Manche nehmen nichts dafür, erwarten aber, dass man im Orchester mitspielt, manche verlangen eine Leihgebühr. Kurse im Internet: Auf Youtube finden sich Anleitungen für verschiedene Instrumente. Musiklehrer raten allerdings zur Vorsicht, denn oft sind die Lektionen nicht so gut aufgebaut und niemand korrigiert die Haltung der Schüler, was zu Fehlbelastungen und Haltungsschäden führen kann.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bald keine Steuerschlupflöcher rund um den Globus?

          Konzerne im Visier : Eine globale Steuerrevolution

          In der internationalen Konzernbesteuerung steht die größte Reform seit einem Jahrhundert bevor. Konzerne sollen sich nicht mehr arm rechnen. Olaf Scholz sieht Deutschland als Profiteur.
          Jérôme Boateng muss den FC Bayern nach zehn Jahren verlassen.

          Abschied vom FC Bayern : Boateng im Abseits

          Als Hoeneß neulich Boateng anzählte, wurde dieser öffentlich nur von einem Bayern-Mitarbeiter verteidigt: Trainer Flick. Und so könnte die Trennung von Boateng in München noch weitere Folgen haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.