https://www.faz.net/-gzg-agysv

Goethe-Universität Frankfurt : Kein Zutritt für Seniorstudenten

So war es mal: Angehörige der Frankfurter Universität des dritten Lebensalters hören eine Vorlesung. Bild: Wolfgang Eilmes

Die Universität des dritten Lebensalters darf an der Frankfurter Goethe-Uni wegen Corona vorerst keine Präsenzveranstaltungen abhalten. Das empört viele.

          2 Min.

          Dieter Brinkmann ist tief enttäuscht. Von nächster Woche an wollte der 72 Jahre alte Rentner wieder die Universität des dritten Lebensalters (U3L) in Frankfurt besuchen – nicht im virtuellen Raum, sondern ganz real in der Goethe-Uni. Zwei Veranstaltungen hatte sich der frühere Marketingfachmann ausgesucht, die eine zum Thema Sport in der Antike, die andere zum Völkerrecht.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Doch aus der ersehnten Rückkehr auf den Campus wird nichts. Am Donnerstag hat die U3L Brinkmann und den anderen Seniorstudenten mitgeteilt, dass sie die Universitätsgebäude nicht betreten dürfen. Grund sind die coronabedingten Zugangsbeschränkungen, die die Hochschule zu Vorlesungsbeginn verhängt hat, um nach eigener Darstellung den Präsenzbetrieb auf dem Uni-Gelände in überschaubaren Dimensionen zu halten. Zutritt haben bis auf Weiteres nur Personen, die in Besitz einer Goethe-Card sind oder eine eigens ausgestellte Zugangsberechtigung vorweisen können – also in erster Linie Studenten, Uni-Mitarbeiter und Beschäftigte von Fremdfirmen, die auf dem Campus Arbeiten zu erledigen haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Ein Mann demonstriert gegen die Impfpflicht vor dem Florida State Capitol in Tallahassee.

          Weg aus der Pandemie : Warum wir eine Impfpflicht brauchen

          Wie kommt man nur darauf, dass jeder selbst entscheiden kann, ob das Virus echt ist? Über die seltsame Realitätsverweigerung der Impfgegner. Ein Gastbeitrag