https://www.faz.net/-gzg-9kfxx

Wetter in Hessen : Meteorologen rechnen mit verregnetem Rosenmontag

  • Aktualisiert am

Dem Wetter trotzen: Narren müssen sich in den kommenden Tagen auf Regen einstellen, wie hier vor zwei Jahren in Köln. Bild: dpa

Am Rosenmontag sollten Narren ihre Regenjacke nicht vergessen. Meteorologen sagen Regen und vereinzelt Gewitter voraus. Auch für Fastnachtsdienstag und Aschermittwoch besteht wenig Hoffnung auf besseres Wetter.

          1 Min.

          Dichte Regenjacke statt luftiges Sambakostüm dürfte bei den Karnevalisten in Hessen zum Wochenbeginn angesagt sein. Für Rosenmontag sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) schauerartig verstärkten Regen und vereinzelt Gewitter voraus. Die Höchstwerte liegen demnach bei 10 bis 14 Grad im Flachland sowie 9 bis 11 Grad im Mittelgebirge. Die Meteorologen schlossen am Sonntag vereinzelte Sturmböen nicht aus und rechneten erst zum Abend hin mit Besserung.

          Für die Nacht zum Dienstag sagte der Wetterdienst meist starke Bewölkung und Schauer voraus - im Bergland teils mit Schnee. Bei den Temperaturen rechnet der DWD mit drei bis vier Grad, im Mittelgebirge gar mit nur null bis zwei Grad. Auch tagsüber soll es wechselnd bis stark bewölkt bleiben bei schauerartigem Regen.

          Kaum Hoffnung auf trockenes Wetter

          Auch für Aschermittwoch können die Experten kaum Hoffnung machen auf trockenes Wetter. Zwar beginne der Tag weitgehend trocken. Dann sei aber zum Abend hin erneut mit aufkommendem Regen zu rechnen.

          Weitere Themen

          Nordisch by nature

          Norwegische DJs in Frankfurt : Nordisch by nature

          Das Gastland der Buchmesse zieht so einige berühmte Künstler in die Stadt. Nun legen norwegische DJs wie Todd Terje und Prins Thomas in Frankfurt auf. Und sorgen für schräge Partys.

          Topmeldungen

          Drogenkartell : Schlacht um „El Chapos“ Sohn

          Nach der Festnahme eines Kartellbosses spielen sich in der mexikanischen Stadt Culiacán Szenen wie im Krieg ab – und die Armee lässt den Verbrecher wieder frei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.