https://www.faz.net/-gzg-8849n

Früherer Landrat vor Gericht : Betrug „schädigend für den Landkreis“

  • Aktualisiert am

Wegen Betruges angeklagt: Helmut Eichenlaub (CDU), ehemaliger Landrat des Landkreises Waldeck-Frankenberg Bild: dpa

Mehr als 100.000 Euro seien in seine Tasche gewandert. Der frühere Landrat Helmut Eichenlaub soll bei dubiosen Bankgeschäften kassiert haben. Zwei Banker sind mitangeklagt.

          1 Min.

          Der ehemalige Landrat Helmut Eichenlaub (CDU) aus Nordhessen steht vom Montag an wegen Untreue und Betrugs vor Gericht. Er soll als Landrat von Waldeck-Frankenberg aus Bankgeschäften mehr als 100.000 Euro kassiert haben. Mit einer 45-minütigen Verlesung der Anklage begann vor dem Landgericht Kassel der Prozess gegen Eichenlaub.

          Die Staatsanwaltschaft wirft dem 60-Jährigen Untreue und Betrug vor. Weil beim Betrug sogar für den Landkreis besser ausgehandelte Konditionen wieder rückgängig gemacht worden seien, um Eichenlaub die Zahlung zu ermöglichen, seien die Handlungen „schädigend für den Landkreis“ gewesen, sagte Staatsanwalt Fabian Ruhnau am Montag.  Der frühere Landrat soll zudem
          Steuern in Höhe von 35.000 Euro hinterzogen haben und eine Reparaturrechnung nach einem Autounfall seines Sohnes dem Landkreis untergejubelt haben.

          Bereits 2007 in den Schlagzeilen

          Mit angeklagt sind auch der ehemalige Chef der Sparkasse Waldeck-Frankenberg sowie der damalige Vorsitzende der Geschäftsleitung einer Schweizer Bank. Sie sollen in die Geschäfte verwickelt gewesen sein. Bis zum 8. Dezember sind vor dem Landgericht Kassel insgesamt 13 Termine angesetzt.

          Eichenlaub hatte schon 2007 Schlagzeilen gemacht, weil er sich in seiner Amtszeit unbezahlt für 20 Monate beurlauben lassen wollte, um einen angeblich lukrativen Posten in Österreich anzutreten.
          Zurücktreten wollte er aber nicht. Nach Protesten blieb er bis zur folgenden Landratswahl 2009 im Amt, trat dann aber nicht wieder an.

          Weitere Themen

          Der Bauleiter wünscht sich faire Mieten

          Die Kommunalwahl & Ich : Der Bauleiter wünscht sich faire Mieten

          In Frankfurt werden jede Menge Grundstücke gekauft, was Erbpacht und Mieten in die Höhe treibt. Bauleiter Philipp Biegler wünscht sich, dass die Wohnraumpolitik einen anderen Weg einschlägt. Aus der Serie „Die Kommunalwahl & Ich“.

          Es fehlt nur noch der Impfstoff

          Einbindung der Betriebsärzte : Es fehlt nur noch der Impfstoff

          Eine mögliche Einbindung der Betriebsärzte in die Corona-Impfkampagne stößt bei Unternehmen in der Region auf breite Zustimmung. Die Ärzte stünden bereit und hätten mit großen Impfkampagnen schon viel Erfahrung, heißt es.

          Topmeldungen

          Shoppen und Massagen : Diese Lockerungen gelten ab heute

          Die Corona-Einschränkungen fallen ab diesem Montag etwas milder aus: Mehr Kontakte sind erlaubt, Einkaufen wird einfacher und in Schulen beginnt langsam wieder in den Präsenzunterricht. Die wichtigsten Änderungen im Überblick
          Unsere Autorin: Rebecca Boucsein

          F.A.Z.-Newsletter : Katerstimmung in der Union

          Die Union gerät vor den Landtagswahlen durch die Masken-Affären ins Schlingern, Geschäfte machen wieder auf, und in Madrid sorgt der Weltfrauentag für Ärger. Der F.A.Z.-Newsletter.

          Meghan und Harry : „Die Königin war immer wundervoll zu mir“

          Meghan und Harry berichten erstmals über ihr gemeinsames Leben bei Hofe. Im Interview mit Oprah Winfrey geht es um Rassismus und Eifersucht hinter den Palastmauern – und die Suizidgedanken der Herzogin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.