https://www.faz.net/-gzg-9ohhk

Junggesellenabschied : Bewaffnete Entführung wird zum teuren Spaß

  • Aktualisiert am

Teurer Spaß: Junggesellenabschied mit fingierter Entführung (Symbolbild). Bild: dpa

Eine Gruppe hat in Kassel einen Mann mit Schusswaffen in ihren Transporter gezerrt. Wie die Polizei später feststellte, handelte es sich um einen Streich zum Junggesellenabschied – mit nun teuren Folgen.

          Ein unbedachter Spaß zum Junggesellenabschied kommt sechs Männer in Kassel wohl teuer zu stehen. Die Gruppe entführte am Freitagmorgen den Bräutigam mit Schusswaffen, wie die Polizei am Freitag in Kassel mitteilte. Mehrere Anwohner beobachteten die dunkel gekleideten Männer im Alter zwischen 24 und 32 Jahren und alarmierten die Polizei. Die Beamten stoppten schließlich den Transporter, in dem die Männer unterwegs waren.

          Die Polizei stellte zwei Softair-Pistolen vorsorglich sicher und leitete ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Das Führen von täuschend echt aussehenden Pistolen ist in der Öffentlichkeit verboten. Auf die Männer kommt eine Strafe von bis zu 10.000 Euro zu.

          Außerdem müssen sie die Kosten für den Polizeieinsatz tragen. Über die Wirkung ihrer Aktion auf Passanten hätten sich die jungen Männer keine Gedanken gemacht.

          Weitere Themen

          Debakel statt Debatte

          Zukunft der Paulskirche : Debakel statt Debatte

          So nicht: Der Auftakt zur Diskussion über die Neugestaltung der Paulskirche ist derart misslungen, dass sich grundsätzliche Fragen stellen.

          Topmeldungen

          Wegen Amazonas-Bränden : Europa droht Bolsonaro mit Blockade

          Der Streit mit Brasilien um die Waldbrände eskaliert: Finnland prüft ein Einfuhrverbot für brasilianisches Rindfleisch in die EU, Irland und Frankreich drohen, ein Handelsabkommen zu blockieren. Politiker aus Europa schießen gegen Präsident Bolsonaro.
          Hans-Georg Maaßen im CDU-Wahlkampf vor der Landtagswahl in Sachsen am 1. September

          Streit über Parteiausschluss : Maaßen dankt Schäuble für Unterstützung

          Im Streit um einen möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen geht Wolfgang Schäuble auf Distanz zur CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident bekennt: „Das war wohltuend.“
          Auch Sojabohnen aus Amerika werden betroffen sein.

          Importe aus Amerika : China kündigt neue Zölle an

          Von Mitte Dezember werden fast alle chinesischen Importe in die Vereinigten Staaten mit Strafzöllen belegt sein. Diese Entwicklung lässt die chinesische Regierung nicht unbeantwortet.

          Boris Johnson und Twitter : Fuß auf dem Tisch? Skandal!

          Boris Johnson legt bei Präsident Macron flegelhaft den Fuß auf den Tisch – oder war doch alles ganz anders? Warum „Footgate“ ein Beispiel für die fatale Empörungsroutine in den Netzwerken ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.