https://www.faz.net/-gzg-9sgcs

Kampf gegen Wohnungsnot : Hessen lehnt Mietdeckel ab

  • Aktualisiert am

Kampf um bezahlbaren Wohnraum: Hessen ist gegen einen Mietdeckel. Bild: dpa

In Hessen herrscht besonders im Ballungsraum rund um Frankfurt eine erdrückende Wohnungsnot. Doch das Land hält einen Mietdeckel für die falsche Lösung.

          1 Min.

          Im Kampf gegen die Wohnungsnot will Hessen nach wie vor auf einen allgemeinen Mietendeckel verzichten. „Dieser würde aus unserer Sicht zu weit gehen und könnte zur Folge haben, dass nicht mehr in den Wohnungsbau investiert wird“, teilte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums am Montag in Wiesbaden auf Anfrage mit. Um aber langfristig bezahlbare Mieten zu erreichen, sei neben den kurz- und mittelfristigen rechtlichen Eingriffen vor allem ein größeres Angebot an Wohnungen notwendig. „Das möchten wir nicht gefährden.“

          Berlin will Anfang 2020 einen bundesweit bisher einmaligen Mietendeckel einführen. Er soll rückwirkend ab 18. Juni 2019 für Wohnungen in der Hauptstadt gelten, die vor 2014 gebaut wurden. Die Mieten für etwa 1,5 Millionen Wohnungen werden fünf Jahre eingefroren. Außerdem sollen unter anderem Mietobergrenzen eingeführt werden, die sich nach Baujahr und Ausstattung der Wohnung richten und am Mietenspiegel 2013 orientieren. Diese Obergrenzen dürfen bei Neuvermietungen nicht überschritten werden.

          Weitere Themen

          Börsenglocke zum Geburtstag Video-Seite öffnen

          F.A.Z. wird 70 : Börsenglocke zum Geburtstag

          Nein, die F.A.Z. geht nicht an die Börse. Dass Werner D'Inka, seine Mit-Herausgeber und die Geschäftsführer die Eröffnungsglocke auf dem Frankfurter Parkett läuten durften, war ein Geschenk der Deutschen Börse zum 70. Geburtstag.

          Eingemeindungen, Flughafengegner, Weihnachtsbeleuchtung

          F.A.Z.-Hauptwache : Eingemeindungen, Flughafengegner, Weihnachtsbeleuchtung

          Im Sinne der Effizienz ihrer Verwaltung sollten Gemeinden mit weniger als 8.000 Einwohnern fusionieren. Dieser Plan wurde jedoch vorerst abgelehnt. Zum 300. Mal demonstrierten Flughafengegner am Montag gegen den Flughafenausbau. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.