https://www.faz.net/-gzg-7abuc

Kabinett auf dem Hessentag : Hessen wird heute aus Kassel regiert

  • Aktualisiert am

Wissenschaft erleben: Ministerpräsident Bouffier schaut durch ein Sonnenteleskop bei der traditionellen Hessentags-Sitzung des Kabinetts. Bild: dpa

Das hessische Kabinett hat sich am Freitag in Kassel zu seiner traditionellen Hessentags-Sitzung getroffen. Volker Bouffier und seine Kollegen informierten sich dabei über Forschungsprojekte.

          1 Min.

          Wissenschaft, Forschung und die Entwicklung Nordhessens: Mit diesen Themen hat sich das hessische Kabinett in Kassel bei seiner traditionellen Hessentags-Sitzung befasst. Hessen habe in diesem Jahr mit rund zwei Milliarden Euro den höchsten Wissenschaftsetat in der Geschichte des Landes, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Freitag im „SchülerForschungsZentrum Nordhessen“ (SFN). Forschung sei die Voraussetzung für Arbeitsplätze von morgen. „Wir werden unseren Stand nur halten, wenn wir ein Umfeld schaffen, in dem sich Forschung entwicklen kann.“

          Im SFN informierten sich Bouffier und die Minister über Forschungsprojekte von Nachwuchswissenschaftlern, die am 4. MINT Schülerkongress zu Naturwissenschaften und Technik teilnehmen.  Rund 700 Schüler wurden erwartet. „Hier wird Forschung erlebbar“, sagte Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU).

          Klassenfoto: Das hessische Kabinett tagte am Freitag auf dem Hessentag in Kassel. Bilderstrecke
          Klassenfoto: Das hessische Kabinett tagte am Freitag auf dem Hessentag in Kassel. :

          Das rund 3,2 Millionen Euro teure und bundesweit einmalige SFN wurde 2012 eröffnet. Dort können Schüler eigene Projekte umsetzen und werden dabei von Wissenschaftlern unterstützt. Dazu gehören der
          sechsbeinige Laufroboter „Hexapod“, musikalische Wassertropfen oder die Untersuchung von Kleinkrebsen. „Die Schüler sind engagiert, aber auch ganz locker“, sagte Bouffier bei einem Rundgang.

          Zudem ging es bei der Kabinettssitzung um die Entwicklung Kassels
          und Nordhessens in den vergangenen Jahren. „Als dynamisches Zentrum Nordhessens hat sich Kassel auch in der Forschung ganz oben in Deutschland und Europa positioniert“, sagte Bouffier. Vize-Regierungschef Jörg-Uwe Hahn (FDP) wies darauf hin, dass Nordhessen viel Unterstützung erhalten habe. Das habe sich gelohnt. „Aus der Region ist eine Boom-Region geworden.“

          Weitere Themen

          Wie man um die Ecke schießt Video-Seite öffnen

          Geht doch! : Wie man um die Ecke schießt

          Ecken direkt verwandeln – auf dem Fußballplatz geht das noch vergleichbar einfach. Beim Tipp-Kick braucht es viel Feingefühl. Wir verraten, wie der perfekte Schuss um die Ecke gelingt.

          Topmeldungen

          Julian Reichelt am 30. Januar 2020 auf einer Messe in Düsseldorf

          Bild-Chef Julian Reichelt : Sex, Lügen und ein achtkantiger Rauswurf

          Erst bringt die New York Times eine Riesenstory über Springer. Vorher stoppt der Verleger Ippen eine Recherche über den Bild-Chef Reichelt. Der ist seinen Job plötzlich los. Er hat wohl den Vorstand belogen. Die Chaostage sind perfekt.
          Antje Rávik Strubel, Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2021, am Montagabend in Frankfurt

          Deutscher Buchpreis 2021 : Die abgeklärte Kämpferin

          Exzellente Wahl: Antje Rávik Strubel erhält für ihren Roman „Blaue Frau“ den Deutschen Buchpreis. Aus ihren Dankesworten war eine große Sicherheit zu spüren, diesen Preis verdient zu haben: als Lohn für eine Kampfansage.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.