https://www.faz.net/-gzg-9nvnu

Größter Firmenlauf am Main : Startschuss für 63.000 Läufer – Stadt teils gesperrt

  • -Aktualisiert am

5,6 Kilometer laufen für den guten Zweck: die Laufreihe JP Morgan Corporate Challenge Bild: Michael Kretzer

Zehntausende Läufer starten bei der JP Morgan Corporate Challenge in Frankfurt. Autofahrer in der Innenstadt müssen allerdings mit deutlichen Verkehrsbehinderungen rechnen.

          Es ist eine sportliche Attraktion mit Tradition. Am Tag des Firmenlaufs JP Morgan Corporate Challenge ergießt sich ein schier unendlicher bunter Strom an Läufern über die Straßen der Innenstadt. Am Mittwochabend zur 27. Ausgabe ist es wieder so weit – und Frankfurt ist Schauplatz der größten Laufveranstaltung Europas. Rund 63.000 Starter aus 2282 Unternehmen gehen auf die 5,6 Kilometer lange Strecke. Das sind etwas weniger als im Vorjahr und deutlich weniger als noch vor drei Jahren, als rund 70.000 Teilnehmer dabei waren.

          Von 17.30 Uhr an nehmen die Läufermassen Aufstellung entlang von Hochstraße und Börsenstraße, um 19 Uhr geben die einstigen Olympiasiegerinnen Katarina Witt (Eiskunstlauf) und Kristina Vogel (Bahnrad) den Startschuss. Für Autofahrer ist in weiten Teilen der Innenstadt dann längst kein Durchkommen mehr, auch Busse werden umgeleitet oder die Linien vorübergehend eingestellt. Viele Parkhäuser in der City können aufgrund der gesperrten Straßen nicht mehr erreicht und verlassen werden. S- und U-Bahnen verkehren dagegen ungehindert, auf einigen Linien sogar mit mehr Wagen und in höherem Takt. Detaillierte Fahrplanauskünfte gibt es im Internet unter www.rmv.de oder telefonisch am Servicetelefon des RMV unter 24 24 80 24. Auch die mehr als 250 Busse von anreisenden Teilnehmern des Firmenlaufs, die im Stadtgebiet abgestellt werden, verursachen Verkehrsprobleme.

          Frankfurt ist Teil der internationalen Laufreihe JP Morgan Corporate Challenge, die 2019 in fünf Kontinenten, sieben Ländern und 13 Städten stattfindet. Teamgedanke, Fitness und der gute Zweck stehen im Vordergrund. Jeder Teilnehmer erläuft vier Euro – und so wird eine Spendensumme von rund 252.000 Euro in diesem Jahr zusammenkommen, die in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe und der Deutschen Behindertensportjugend an Projekte für junge Menschen mit Behinderung fließen wird. Seit dem Jahr 2007 sind beim großen Joggen durch Frankfurt so schon rund 2,8 Millionen Euro zusammengekommen.

          Kurz vor dem Startschuss dehnt sich ein Teilnehmer für den 5,6 Kilometer langen Lauf. Bilderstrecke

          Die Laufstrecke führt auf der Eschersheimer Landstraße und dem Reuterweg, vorbei an der Alten Oper, wo es von 16 Uhr an Musik und Moderation geben wird, entlang der Friedrich-Ebert-Anlage bis zum Ziel in der Senckenberganlage. Über die ebenfalls für Autos gesperrte Bockenheimer Landstraße kehren die meisten Läufer dann zurück in die Innenstadt zu den 305 Firmentreffpunkten, die in den Grünanlagen aufgebaut werden. Die meisten Teilnehmer stellt der Verband Deutscher Eisenbahner-Sportvereine (1485), gefolgt von der Lufthansa (1444) und der Deutschen Bank (1242).

          Weitere Themen

          Romantikmuseum wird erst 2021 eröffnet

          Frankfurter Magistrat : Romantikmuseum wird erst 2021 eröffnet

          Ursprünglich sollte das Museum im Laufe des nächsten Jahres für die Besucher geöffnet werden. Nun soll es mindestens Anfang 2021 werden. Zuletzt war von langsamen Baufortschritten und Materialknappheit die Rede.

          Topmeldungen

          Persischer Golf : Amerika meldet Abschuss iranischer Drohne

          Amerikas Präsident zufolge zerstörte die „USS Boxer“ das unbemannte Fluggerät über der Straße von Hormus, weil sie ihr zu nahe gekommen sei. Teheran entgegnet, Iran fehle keine Drohne.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.