https://www.faz.net/-gzg-agdpi

Die deutsche Rechtschreibung : Vernachlässigt, obwohl gut lesbar

  • -Aktualisiert am

Schreiben und lesen: Ein Mädchen übt die deutsche Rechtschreibung. Bild: dpa

Ist Deutsch wirklich so schwer? Über das Erlernen der deutschen Rechtschreibung hat sich der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Polytechnischen Gesellschaft Gedanken gemacht. Ein Gastbeitrag.

          4 Min.

          Ist die Beherrschung der deutschen Rechtschreibung eigentlich noch ein angestrebtes Ziel unserer Sprachgemeinschaft? 80 Prozent der Deutschen sagen, dass ihnen eine gute Beherrschung der Rechtschreibung wichtig ist – vielleicht weil ihnen die tatsächlich mangelhafte Beherrschung bewusst ist? Denn die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Welche der vielen Bildungsstudien der vergangenen Jahre man auch zur Hand nimmt: Die Rechtschreibung der Schüler gehört in steter Monotonie zu den allerschlechtesten Ergebnissen. Auch ein erheblicher Teil der deutschen Bevölkerung, es sind über zehn Millionen, schreibt trotz eines gebräuchlichen Wortschatzes stark fehlerhaft. Selbst bei den Lehramtsstudierenden stellen Sprachwissenschaftler erhebliche Lücken in der Rechtschreibung fest.

          Liegt es vielleicht an der Rechtschreibung selbst? Ist sie möglicherweise nur schwer erlernbar? Das würde gut zu dem Vorurteil passen, das viele Deutschsprachige selbst gern pflegen und sinnigerweise Deutschlernenden gegenüber in souveräner Selbstironie verkünden, dass nämlich das Deutsche eine furchtbar schwierige und kaum zu erlernende Sprache sei.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?