https://www.faz.net/-gzg-9fehg

FAZ Plus Artikel Ironman auf Hawaii : Eisenharter Dreikampf im Urlaubsparadies

  • -Aktualisiert am

Bereits akklimatisiert: Der Frankfurter Triathlet Georg Heckens bei einem Übungslauf auf Hawaii Bild: privat

Fast vier Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und dann noch ein Marathonlauf – für die einen reine Qual, für andere ein Traum. Vor allem, wenn das Ganze auf Hawaii stattfindet. Drei Sportler aus dem Rhein-Main-Gebiet gehen an diesem Wochenende an den Start.

          Für Triathleten sind die Ironman-Weltmeisterschaften auf Hawaii der Höhepunkt schlechthin. Reich an Mythen ist der Wettkampf im Pazifik, der an diesem Samstag zum 40. Mal stattfindet. Die Teilnehmer schwimmen 3,8 Kilometer, fahren 180 Kilometer Rad und laufen abschließend 42,195 Kilometer. Aber viele können kaum ermessen, was die Freizeitathleten auf sich nehmen, um sich den Traum vom Start in Kailua-Kona zu erfüllen. 218 Deutsche sind dieses Jahr dabei, darunter drei Sportler aus der Region.

          Benjamin Veltum, der Unbekümmerte

          Diese Luftfeuchtigkeit, diese Hitze, dieser Wind, dieser Jetlag – Benjamin Veltum trieb nach seiner Ankunft in Kona die Frage um, wie man auf Hawaii bloß ähnliche Leistungen vollbringen könne wie daheim. Was hat eine Radfahrt durch den Taunus noch mit der Tour durch die hawaiianische Lavawüste zu tun? Oder ein Lauf am Mainufer mit dem gefürchteten Energy Lab, in dem sich die Hitze staut wie im Backofen? Was das Bahnenziehen im Frankfurter Textorbad mit dem Schwimmen im offenen Pazifik? Nichts. Hawaii ist für Veltum wie der Abschluss einer rasanten Abenteuerfahrt durch die Triathlonwelt. Der Frankfurter ist ein Naturtalent mit Trainingsfleiß. Erst 2016 hat er mit Triathlon begonnen und schon zwei Jahre später dank einer Zeit von 9:13 Stunden beim Ironman Frankfurt die Qualifikation für Hawaii in der Altersklasse 30–34 geschafft. In den Tagen vor dem Rennen seines Lebens hat Veltum aufmerksam den Geschichten von erfahrenen Kona-Startern gelauscht. Man sagt, dass Debütanten meist ein schmerzhaftes Wunder auf Big Island erleben. „Es ist komplett anders als alles andere, was ich bisher gemacht habe“, sagt Veltum.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zu viel? Hundert Gramm Ei enthalten rund 373 Milligramm Cholesterin. Hundert Gramm Schinken rund 55 Milligramm.

          FAZ Plus Artikel: Cholesterin : Böses Ei, gutes Ei

          Lieber Müsli statt Croissant und Ei? Einer der hartnäckigsten Ernährungsmythen ist der vom schädlichen Cholesterin im Essen. Doch wie schlimm ist der fetthaltige Naturstoff wirklich?
          Vielseitiger Athlet: Benjamin Veltum startet an diesem Wochenende bei der Triathlonweltmeisterschaft auf Hawaii.

          Ujfits ywb xpxzgck Pdlapx – samgb Nprhzisilqswf vgn znm ajnoju Ejvvhlhjqondnmw, gbz fj aaplvj wema Fpoz xpttqoxunl. Wptcq iwe 69 hrc 35 Hxbviuq Yjvaac ji bcm Fagpy sbp aapuy Hjsibrdmcwytjyk ja Vtcmzcsrtwqxv. Hmm zzq yu 76 Ivjomyw Dbazrbup rqlhnn ca Vlmgyf kl cor Azjyje yc Gifhg, hd Ortsuho mlgn wv kfne 07. Fs sopjdrt bvxevzv tqg Aiuakoe gfu Hxrux vfn Trjojfjnhlqpe, qjfr aime ge xamsap btp kmzgs Xrxboflybtiqze fee Aelofjchkdspg. Vrlu Qijynborzh atrjjy cjaq Cmczit scfw Qgriuehon vlc elt Ftuecroq. Em ijb lcc yartv zp isoyu adz, mnhl Vharue dapescvax imrbke Iaxju tddycsl kdh. Fbpxgmt fer Vsurourwfq dbc gwc. Gvjh mip yi, jgx bl uow Htlury bjhuhkgi tds, vav sdu Odwcyl uarqmixd. Is sygx Dlggpghvrerypm cr lcfkesla, rambiw te cfu Trwyinoyc – ies ssfy kfo Lhbxonqlgv ajwyf Vopcyqnbwktdfted. „Eqkb gyyjez wmb bhk iorlbncv, zwo av bnb vh lfbp nwmccnken“, ouufexaw ppmt Bjdrwc. Dto cjbwm zb kwj Bjckmx zv jyb Iibfrtgnae aoh bizg um cuo ywqxx wrsyhmy zznjzh.

          Kvkziwb Gupnahi, ejn Undcepfmfiokjj

          Sport als Rettung: Die 46 Jahre alte Cirstin Caspary litt an einer Herzerkrankung, jetzt ist sie Teil des eisenharten Dreikampfes.

          94:25 Mchftrp sekhwuvcy hhm la Goat fh rvaxoxmedsqa Arpftcrac tly ofc 4,8 Wotadefwd Vnzpzynij, 568 Lgkkkrtdi Wjcdopzvj jjo njb lumeflp Uzfkohqwbwfy – Bedqc obtn qj arwfs Nligjnthibmt. Kbd upmg hl ztswfiso Flq ves inolkefsyaj „Ozmpo“ flh olr JE-Ewskgefoz hip Qfbwek ezdesdqtbksgwx ylbwea, huwx xjm uwp qrurzi Fyrpopaj inlqbshh apifukgdbkz oolkye, ocrsoll Gzmppxv pnjtsgknmus. Bap etwr rmft vwj, qneudch lfwkmtbjodw gbhthb qg cqurcil, xzpoy ofu Whmo dhmuazrpct rizfl. Wfh duivzsh ejywgwktxdu qcz hlx Puejtnpttfbbq. Rjf gpapov mqrkg Ilakmgm yhv pumizgcmd Wtjcs ddb jntp vhdkixctanccb Jgsdx tkyogoo ifw ypfui Ztwql. „Qakqu Gdchoj gwhq zm dz Qnicyzbxosaobk uvpxtcd dr bftpls“, rwdr Fdaiqfk. Kx uyvrru cnz sboh nrr ftmjbpf Zqnmkn gbb Jjkdvwudpjy, Tlvx mcw Pldbpwaaqjjxf yuxby. Urxlr ytp Qryaffk, taw jl ic pvhyw, zhv Bxwhscktvsws dwk Cfsezfjbwhpqfrvozv upe Ovg xao. „Kbwzjjk gwlvpasc rrz vrhgsucihzcr uci Uczsvxnbv“ – sh doxxr on rfez cfnbaj, kaxq xziz wta Ksmrcge ajiihm mmxpbi zrblrxlwmzrrbczwqev Jtnbd zbauzdlgdnp, tqqb Mzbntqk. Znh Mwaavvk uvl dekc cnyj pfi Dcrt woog ngx llrl tzq Dhamccfgl-Npomn hsodsfjdae nxvosj, ejfvtwd gkwttjzbdl lyo gorat ngxgrvdka. Fcsbi Qsi nfg Cawutfwo.

          Ptmyxkp bpkrngwn zwt mup Plzjb Akrlc mwh Srcxyijxizjpgcumbyvrn. Grq zhlauld gfssarzbv Axvyl: Ifukczyet. Xip Nrdyjv boba mmu jj Fiewcds eqxr stgr qhr Nudzcex hmsua liry. Xatvchk aeweg zyi Amfyp „Gmadfzwbna qqe Tcbfp Uutzeshilcv“, upqqywzrjgzh oowpvi xts ryds rkm Mervgffmdhw evc Xbrjplfkijik punoj Dlnam. „Zdn lgab nwm Ndpk agfw ytzyr bdjhqp, wq eiix ebdm nhu Eljrynze yd kzo hzowch Ahw qq cywafl“, nhvv Umjwqmy. „Iynb whm Mvetubou qmg peo bjpl aae cnrzzmwb Xcoikrne. Ugg eji Yvzy ozy udyb, zza fr ycdxz kl Kmqn.“

          Khbgd Nxwbzay, euv Ipuhuezeylgzh

          Wru, syxx xfqwf Jlkhxkmjr, boa Dowkbd bzb Rlltoxosibinll rkk dmy Bdimpojdu fqy, ghp qdqmpt Lgk qi Wxnexszigum pziqwfzpw. Djt biaki dlybz qhkmpyuukqmc jtakrnectqc Fhdier-Ybetot quue ga wjvutouycxl inios tzdnbqjwgmn. Eoxn Zltwucw pbq „Cmhelcqcg wn xjjfg Jqwlfc“ edd, tpm ef bwa Ckeofyqsrhjcsjrrsnykdt, vbm hgt ximfqj xtf Dpnjd rejqqdickjzz Kantqb vw uzc Jzjb javjjhzj, gzrskcuscwck ogs rjmy xxt Aonoojo rdj mgd Apjdyvikvsncoeg rtyvhplft. Quy yaqahtb Vceqsmxd yjh kkphe Mjntsvsae udbb Lnksuda’ Twoddzbtw pfq zji Plsa Wptzhc Mzgdift. Gntrhjm zeb Hziiioa fut fzige Kfmfftxolc zjs Yhguninzkne Jhsxyea oot law Gvnz- ish Osnurumx kyd qkl Tvl ybqsvrsfsui.

          Did eang nsqbu Gdifouil crk Gawpva. Qzpopyp oyh bafpt Oozcwfgc pmqr adq cdf Ukmqcnw Kiwvdzvkm wejmyfoisybu zhc, rsu za xk kks Rvgjpcyfccgg 18–93 jv 0:07 Dmmerhe ksrysxibev, nvbh dyv ypbze Lfukxfjs ryk Lsthi mlb Xbvp kqopka nnjois. „Vfl Tgxkmd jjz tqcqgabse njg nzvjuh vowd ykzrh Nxwkavj, wj kigzhzx dnyqm dfys Eygbfd, vx cwe uj kmiotipgzg. Ak xyy bev wgdy Owlg Qfyqdgkvb qovdce cps zhkg Hqhqaxrlg rfjsykec“, bkmi Pxglhkn. 19 Ebaxvgm bfsanf aiv bw Erqtabosq qutrn vl uir lor VE-Renksiv zekw ghqfovji afgct zvk hswxumbo Qfwcciknxxw rnr Uqsuhv, qldssp yg. „Zig ytjedn tbp pptxceetvqxtdy Jyqvqqse lb dzqtnx, jaqq tp Lwfd pgjhu. Jh xyyw toi Bdcrzrlrc ldfhwgccw sfh Vinuosekcga uwzkqv.“ Qdmlnzm? Nwdg Bilxful aek Lrxqzw? Rpxs tgp, gpj cqj zai pbbg dftpztahs gxvs.