https://www.faz.net/-gzg-adyfy

Inzidenz steigt auf 15 : 228 neue Corona-Fälle in Hessen

  • -Aktualisiert am

Im Kampf gegen das Virus: Auf dem Arm einer jungen Frau klebt ein Pflaster, nachdem sie geimpft worden ist (Symbolbild). Bild: dpa

Das Robert-Koch-Institut meldet 228 Corona-Neuinfektionen für Hessen. Die Inzidenz im Land steigt weiter und liegt mittlerweile bei 15.

          1 Min.

          Die hessischen Gesundheitsämter haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) über Nacht 228 Corona-Fälle gemeldet. Vier Menschen sind in Zusammenhang mit dem Virus gestorben – zwei davon im Main-Kinzig Kreis, einer im Landkreis Offenbach und einer in Frankfurt. Seit Beginn der Pandemie starben hessenweit 7569 Menschen mit oder an dem Virus. Die Zahl der erfassten Infektionen beträgt insgesamt 292.951.

          Auf den hessischen Intensivstationen lagen nach Daten der Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) am Mittwoch 48 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung.

          22 von ihnen wurden beatmet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist abermals gestiegen. Am Mittwoch lag sie sie bei 15. Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen noch 14,3 betragen.

          Im hessenweiten Vergleich weist nun nicht mehr Darmstadt, sondern Frankfurt mit 33,8 die höchste Inzidenz auf. Darmstadt liegt mit einer Inzidenz von 32,5 jedoch knapp dahinter. Darauf folgt Wiesbaden mit einer Inzidenz 27,3. Mainz (20) und Offenbach (23) nähern sich aber ebenfalls der Marke von 35, die wohl wieder Einschnitte mit sich bringen würde. Von den insgesamt 26 Regionen und Städten in Hessen haben inzwischen 14 eine zweistellige Inzidenz.

          Was die Anzahl der neuen Corona-Fälle betrifft, ist Frankfurt mit 67 weiterhin Spitzenreiter in Hessen. Es folgen der Landkreis Fulda mit 16 und der Landkreis Gießen mit 15 Neuinfektionen. Das hessische Sozialministerium veröffentlicht täglich eine Übersicht der Corona-Entwicklung, aufgeschlüsselt nach Kreisen und kreisfreien Städten. Es bezieht sich dabei auf Zahlen des RKI.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          Kompatibel oder zu verschieden? Grünen- und FDP-Wahlplakate werden in Köln abgehängt.

          Koalitions-Vorsondierungen : So können Grüne und FDP regieren

          Die FDP ist für freie Fahrt auf Autobahnen, gegen Steuererhöhungen und für eine Beibehaltung des Krankenversicherungssystems. Die Grünen vertreten das Gegenteil. Was steckt hinter der Phantasie für ein „progressives Bündnis“?
          In der Kritik: Armin Laschet

          Liveblog Bundestagswahl : Erste Rücktrittsforderungen an Laschet

          Union bereit für Jamaika +++ Habeck und Baerbock wollen Verhandlungen gemeinsam führen +++ CDU-Generalsekretär verspricht „brutal offene“ Wahlanalyse +++ Aiwanger: Twitter-Eintrag mit Wahlprognosen war „Missgeschick“ +++ Alle Entwicklungen zur Bundestagswahl im Liveblog.
          Armin Laschet und CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak am Montag in Berlin

          Laschet und die Union : Der Kandidat, der enttäuschte

          Nach dem enttäuschenden Wahlergebnis muss der CDU-Vorsitzende Armin Laschet die Parteifreunde besänftigen. Vom zweiten Platz aus versucht die Union, eine Regierungsperspektive zu behalten.
          Jörg Meuthen, Tino Chrupalla und Alice Weidel am Montag in Berlin

          AfD in Ostdeutschland : Blau blüht das Kernland

          Die AfD wird in Sachsen und Thüringen stärkste Kraft, obwohl sie im Vergleich zur Wahl von 2017 teilweise Stimmenanteile verliert. Was folgt daraus für die Partei? In Berlin zofft sich die Führung auf offener Bühne.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.