https://www.faz.net/-gzg-9iiz8

Skandal um gestohlene Daten : „Es hat erstaunlich lange gedauert, bis das auffiel“

„Es fehlt am Bewusstsein zur Cybersicherheit“: Experte Michael Waidner. Bild: Helmut Fricke

Welche Konsequenzen muss der Datenklau bei hunderten Politikern haben? Michael Waidner, Fachmann für Cybersicherheit, über mögliche Prävention und die verbreitete Gedankenlosigkeit der Internetnutzer.

          2 Min.

          Hat Sie überrascht, dass offenbar ein einzelner Schüler in der Lage ist, eine solche Menge vermeintlich geschützter Daten auszuspähen und zu verbreiten?

          Helmut Schwan

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Nicht wirklich. Viele persönliche Daten werden gedankenlos in sozialen Medien veröffentlicht oder sind eben nur vermeintlich, tatsächlich aber sehr schwach geschützt. Das gilt offensichtlich auch für Daten von Politikern und anderen Personen des öffentlichen Lebens. Dies ist jedoch nicht sehr überraschend, wie zahlreiche Vorfälle aus den vergangenen Jahren belegen. Positiv überrascht war ich, wie heftig der Vorfall die Diskussion über eine Verbesserung der Cybersicherheit und des Privatsphärenschutzes in Deutschland befördert hat.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Negative Wahrnehmung : Warum die Deutschen nicht so arm sind, wie sie denken

          Immer mehr Menschen in Deutschland seien von Armut bedroht, heißt es oft. 84 Prozent der Bürger glauben das. Dabei sieht die Realität ganz anders aus – selbst für Ausländer, wie ein Blick auf die Statistik zeigt. Doch diese Feststellung ist unpopulär. Warum?